VCÖ-Mobilitätspreis 2018


Sujet VCÖ-Mobilitätspreis 2018

Der VCÖ-Mobilitätspreis ist Österreichs größter Wettbewerb für nachhaltige Mobilität. Er wird in Kooperation mit dem Verkehrsministerium, Nachhaltigkeitsministerium und den ÖBB verliehen.

Innovative Projekte und Ideen für eine Mobilität mit Zukunft gesucht

Um das Verkehrssystem zukunftsfähig zu machen, braucht es einen tiefgreifenden Umbruch. Derzeit ist der Verkehr ein Sorgenkind, sowohl was Energie- und Platzbedarf, die steigenden Treibhausgas-Emissionen, als auch gesundheitliche und soziale Aspekte betrifft. Gleichzeitig steht das Verkehrssystem am Beginn der größten Veränderung seit der Massenmotorisierung: Digitalisierung, Automatisierung, Sharing und E-Mobilität sind nur einige Schlagworte. Um Mobilität und Gütertransport in eine klimaverträgliche, sozial gerechte und ökonomisch effiziente Richtung voranzutreiben, braucht es vorbildliche Projekte, wissenschaftliche Erkenntnisse sowie innovative Konzepte und Ideen. Beim VCÖ-Mobilitätspreis 2018, der unter dem Motto „Gesellschaft.Wandel.Mobilität“ steht, wird genau das gesucht.

 

Wer womit am VCÖ-Mobilitätspreis teilnehmen kann

Gesucht sind bereits umgesetzte Projekte und Maßnahmen, neue und innovative Konzepte und Ideen sowie Forschungsarbeiten für eine gesellschaftliche und ökologische Mobilitätswende. Teilnehmen können Unternehmen, Gemeinden, Städte und Bezirke, Schulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen, Studierende, Schülerinnen und Schüler, Vereine, Initiativen und Privatpersonen. Auch internationale Projekte sind willkommen.

Die Transformation des Verkehrssystems betrifft unterschiedliche Lebensbereiche

Wie kann im Verkehrsbereich auf die herausfordernden gesellschaftlichen Entwicklungen reagiert werden? Wie können Mobilität und Gütertransport sozial gerechter und ökologisch verträglich organisiert werden? Gesucht werden beim VCÖ-Mobilitätspreis 2018 wegweisende Projekte und innovative Ideen aus verschiedenen Lebensbereichen:

  • Arbeitswelt und Ausbildung
  • Wohnen und Alltagsmobilität
  • Freizeit und Tourismus
  • Einkaufen und Lieferverkehr
  • Gütertransport und Logistik
  • Infrastruktur und öffentlicher Raum
  • Öffentlicher und öffentlich zugänglicher Verkehr

Siemens unterstützt beim VCÖ-Mobilitätspreis Österreich die Auszeichnung von Projekten und Konzepten, die mit Hilfe von Digitalisierung zu einem nachhaltigen Verkehrssystem beisteuern. Das beste Projekt von Studierenden, Schülerinnen und Schülern wird ebenso in einer eigenen Kategorie prämiert (powered by Kapsch).

Einreichschluss: 10. Juni 2018

Die Einreichungen beim VCÖ-Mobilitätspreis Österreich werden von einer Fachjury bewertet. Die Top-Fünf jeder Kategorie können über ein Online-Publikumsvoting Zusatzpunkte erhalten. Im September 2018 wird der VCÖ-Mobilitätspreis Österreich in feierlichem Rahmen durch den VCÖ, das Verkehrsministerium, das Nachhaltigkeitsministerium und die ÖBB verliehen.

Zusätzlich werden die besten Projekte und Konzepte aus jedem Bundesland durch den VCÖ, ein Mitglied der jeweiligen Landesregierung und die ÖBB ausgezeichnet. In der Spalte rechts finden Sie nähere Information zum VCÖ-Mobilitätspreis in den einzelnen Bundesländern.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, können Sie hier den VCÖ-Newsletter bestellen.

 

Unverzüglich einreichen zahlt sich aus: Wenn Sie bis 30. April 2018 einreichen, erhalten Sie als kleines Dankeschön kostenlos das VCÖ-Medienpaket im Wert von 200 Euro (keine Barablöse möglich). Das Abonnement endet automatisch am 31.12.2018, ohne dass Sie kündigen müssen. Informationen zum Medienpaket finden Sie hier.

 

powered by:

            

Der VCÖ-Mobilitätspreis 2018 Österreich wird auch unterstützt von:

        

Beispiele für Projekte

Welche Projekte können mitmachen?

Ausgezeichnete Projekte

Wählen Sie ein Jahr aus und informieren Sie sich über die beim VCÖ-Mobilitätspreis ausgezeichneten Projekte (PDF-Dokumente).

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006

Der VCÖ verwendet Spenden sparsam und zielgerichtet und trägt daher das Österreichische Spendengütesiegel.

Aktuelle VCÖ-Themenschwerpunkte

Ausgeblendete Kosten des Verkehrs

Die oftmals ausgeblendeten, sogenannten externen Kosten des Verkehrs gehen zu Lasten Dritter oder der Allgemeinheit, der Umwelt und zukünftiger Generationen.

mehr erfahren

Personenmobilität auf Klimakurs bringen

Die Personenmobilität ist für mehr als die Hälfte der vom Verkehr verursachten Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Eine Dekarbonisierung des Verkehrssystems bis 2050 ist möglich.

mehr erfahren

Nachhaltige Mobilität für regionale Zentren

Regionale Zentren haben hohe Bedeutung für ländliche Regionen. Ihre Erreichbarkeit aus den umliegenden Gemeinden wirkt sich direkt auf den Verkehr aus.

mehr erfahren