VCÖ-Mobilitätspreis 2020 - Verkehr auf Klimakurs bringen

Sujet VCÖ-Mobilitätspreis 2020

Wer womit am VCÖ-Mobilitätspreis teilnehmen kann

Der VCÖ-Mobilitätspreis, Österreichs größter Wettbewerb für klimaverträgliche Mobilität und nachhaltigen Gütertransport, zeigt Jahr für Jahr mit vorbildlichen Projekten, dass die Verkehrswende möglich ist. Teilnehmen können umgesetzte Projekte und Maßnahmen, ebenso wie noch nicht umgesetzte Konzepte, Pilotprojekte und Ideen sowie Forschungsarbeiten für ein umweltverträgliches Verkehrssystem. Der Wettbewerb wird in Kooperation mit dem Klimaschutzministerium und den ÖBB durchgeführt. Teilnehmen können Unternehmen, Start-Ups, Gemeinden, Städte und Bezirke, Forschungseinrichtungen, Fachhochschulen, Schulen, Universitäten, Studierende, Schülerinnen und Schüler, Initiativen und Privatpersonen

Verkehrswende braucht Mut und Praxis

Der Verkehr ist Österreichs größtes Problem beim Klimaschutz. Wie kann der Verkehr auf Klimakurs gebracht werden? Wie kann Mobilität sozial gerecht, wirtschaftlich effizient und ökologisch nachhaltig gestaltet werden? Wie können Unternehmen Mobilität oder Gütertransport ökologisch abwickeln. Was können Gemeinden, Städte und Schulen und Universitäten tun?

Gesucht werden Einreichungen etwa zu folgenden Themenbereichen:

  • Öffentlicher Verkehr und Multimodalität
  • Mobilitätsmanagement, Arbeitswege, Schulwege
  • Reisen, Tourismus, Freizeit
  • Mobility as a Service und Sharing
  • Raumordnung, Siedlungsentwicklung, Wohnen
  • Bewegungsaktive Mobilität
  • Barrierefreie Mobilität und soziale Teilhabe
  • Transport, Logistik, Güterverkehr
  • Digitalisierung, Apps, Automatisierung

Siemens unterstützt beim VCÖ-Mobilitätspreis Österreich die Auszeichnung von Projekten und Konzepten, die mit Hilfe von Digitalisierung zu einem nachhaltigen Verkehrssystem beisteuern. Das beste Projekt zum Thema Raumordnung und Siedlungsentwicklung wird mit Unterstützung der Hagelversicherung ausgezeichnet. Auch die beste Einreichung zum Thema Mobility as a Service und Sharing wird in einer eigenen Kategorie, powered by Kapsch, prämiert.

Ihr Projekt hat die Chance auf zwei Auszeichnungen

Die Einreichungen beim VCÖ-Mobilitätspreis Österreich werden von einer Fachjury bewertet und die Top-Fünf Projekte jeder Kategorie können über ein Online-Publikumsvoting Zusatzpunkte erhalten. Im September 2020 wird der VCÖ-Mobilitätspreis Österreich in feierlichem Rahmen durch den VCÖ, das Klimaschutzministerium und die ÖBB verliehen. Zusätzlich werden die besten Projekte und Konzepte aus jedem Bundesland durch den VCÖ, ein Mitglied der jeweiligen Landesregierung und die ÖBB ausgezeichnet.

Vorbildliche Projekte werden in einer Online-Datenbank präsentiert

Vollständige Einreichungen werden, wenn gewünscht, in unserer Online-Datenbank für vorbildliche Mobilitätsprojekte präsentiert und dadurch einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Hier können Sie auch die Einreichungen der Vorjahre ansehen und sich inspirieren lassen.

 

Projekte Vorschlagen

Sie selbst sind nicht involviert, Sie kennen aber ein Projekt für klimaverträgliche Mobilität und nachhaltigen Gütertransport? Geben Sie uns das Mobilitätsprojekt hier bekannt ­­– wir sagen Danke.

 

powered by:

 

 

unterstützt von:

 

 

Früh einreichen zahlt sich aus

Wenn Sie bis 30. April 2020 einreichen, erhalten Sie als kleines Dankeschön kostenlos das VCÖ-Medienpaket im Wert von 200 Euro (keine Barablöse möglich). Das Abonnement endet automatisch am 31.12.2020, ohne dass Sie kündigen müssen. Informationen zum Medienpaket finden Sie hier.

Ausgezeichnete Projekte

Alle Kurzfilme zu den Siegesprojekten der letzten Jahre

Wählen Sie ein Jahr aus und informieren Sie sich über die beim VCÖ-Mobilitätspreis ausgezeichneten Projekte (PDF-Dokumente).

2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008

Der VCÖ verwendet Spenden sparsam und zielgerichtet und trägt daher das Österreichische Spendengütesiegel.

Aktuelle VCÖ-Themenschwerpunkte

In Gemeinden und Regionen Mobilitätswende voranbringen

Die Mobilitätswende in Gemeinden und Regionen spielt für die Erreichung der Klimaziele eine entscheidende Rolle, da hier der Großteil der Treibhausgas-Emissionen im Personenverkehr in Österreich anfällt.

mehr erfahren

Mobilitätswende braucht mehr Öffentlichen Verkehr

Der Öffentliche Verkehr ist das Rückgrat eines umweltverträglichen und sozial gerechten Verkehrssystems. Sharing-Angebote sind als Ergänzung und nicht als Konkurrenz zum Öffentlichen Verkehr auszuweiten.

mehr erfahren