VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg

Beim VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg können bereits umgesetzte oder in der Umsetzung gesicherte Projekte und Maßnahmen genauso eingereicht werden wie neue und innovative Konzepte und Ideen sowie Forschungsarbeiten, die eine gesellschaftliche und ökologische Mobilitätswende vorantreiben.

Markus Ganserer (VCÖ), LR Brigitta Pallauf, Wolfgang Piesch (ÖBB) - Foto: Susi Berger-Neumayr

Landesrätin Brigitta Pallauf und Wolfgang Piesch laden zur Teilnahme am VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg ein

"Wir müssen in der Mobilität vielfältig und multimodal denken. Die dafür notwendigen Rahmenbedingungen gehören noch verbessert. Innovative Konzepte können wir gut brauchen", freut sich Verkehrsreferentin Landesrätin Brigitta Pallauf auf die Einreichungen beim VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg.

Wolfgang Piesch, ÖBB Key Account Manager Salzburg, ist überzeugt: "Mobilität wird immer mehr zur Voraussetzung für die Bewältigung täglicher Bedürfnisse der Menschen. Sei es, um zum Arbeitsplatz zu gelangen, einzukaufen oder zur Freizeitgestaltung. Um die immer rascher steigende Mobilität in Zukunft klimaschonend bewältigen zu können, sind innovative Ideen erforderlich.“ 

Der VCÖ-Mobilitätspreis ist Österreichs größter Wettbewerb für nachhaltige Mobilität. Er wird in Kooperation mit dem Verkehrsministerium, dem Nachhaltigkeitsministerium und den ÖBB vergeben. Teilnehmen können Unternehmen, Gemeinden, Städte und Bezirke, Schulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen, Studierende, Schülerinnen und Schüler, Vereine, Initiativen und Privatpersonen. Die Einreichungen sollten einen konkreten Bezug auf Salzburg haben.

Alle Infos in Kürze als PDF zum Ausdrucken finden Sie hier.

Die Einreichfrist endet am 10. Juni 2018.

Gesellschaft.Wandel.Mobilität

Um das Verkehrssystem zukunftsfähig zu machen, braucht es einen tiefgreifenden Umbruch. Derzeit ist der Verkehr ein Sorgenkind, sowohl was Energie- und Platzbedarf, die steigenden Treibhausgas-Emissionen, als auch gesundheitliche und soziale Aspekte betrifft. Gleichzeitig steht das Verkehrssystem am Beginn der größten Veränderung seit der Massenmotorisierung: Digitalisierung, Automatisierung, Sharing und E-Mobilität sind nur einige Schlagworte. Um Mobilität und Gütertransport in eine klimaverträgliche, sozial gerechte und ökonomisch effiziente Richtung voranzutreiben, braucht es vorbildliche Projekte, wissenschaftliche Erkenntnisse sowie innovative Konzepte und Ideen, die sich auf die verschiedenen Lebensbereiche beziehen:

  • Arbeitswelt und Ausbildung
  • Wohnen und Alltagsmobilität
  • Freizeit und Tourismus
  • Einkaufen und Lieferverkehr
  • Gütertransport und Logistik
  • Infrastruktur und öffentlicher Raum
  • Öffentlicher und öffentlich zugänglicher Verkehr

In einer eigenen Kategorie unterstützt Siemens die Auszeichnung von Projekten und Konzepten, die mit Hilfe von Digitalisierung zu einem nachhaltigen Verkehrssystem beisteuern. Auch das beste Projekt von Studierenden, Schülerinnen und Schülern wird prämiert (powered by Kapsch).

Mit Ihrer Einreichung beim VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg nehmen Sie automatisch am bundesweiten VCÖ-Mobilitätspreis Österreich teil. Somit haben Sie die Chance auf zwei Auszeichnungen!

VCÖ-Datenbank für vorbildhafte Mobilitätsprojekte

Wenn gewünscht, werden beim VCÖ-Mobilitätspreis eingereichte Projekte und Ideen in unserer Online-Datenbank für vorbildliche Mobilitätsprojekte unter www.mobilitaetsprojekte.vcoe.at öffentlichkeitswirksam präsentiert und dadurch einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Hier können Sie auch die Einreichungen der Vorjahre ansehen und sich inspirieren lassen.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen über diesen Link unseren VCÖ-Newsletter zu abonnieren.

Unverzüglich einreichen zahlt sich aus: Wenn Sie bis 30. April 2018 einreichen, erhalten Sie als kleines Dankeschön kostenlos das VCÖ-Medienpaket im Wert von 200 Euro (keine Barablöse möglich). Das Abonnement endet automatisch am 31.12.2018, ohne dass Sie kündigen müssen. Informationen zum Medienpaket finden Sie hier.

 

Der VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg wird vom VCÖ in Kooperation mit dem Land Salzburg und den ÖBB durchgeführt:

      

Der VCÖ-Mobilitätspreis Salzburg wird auch unterstützt von:

Beispiele für Projekte

Welche Projekte können mitmachen?

Ausgezeichnete Projekte

Wählen Sie ein Jahr aus und informieren Sie sich über die beim VCÖ-Mobilitätspreis ausgezeichneten Projekte (PDF-Dokumente).

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006

Der VCÖ verwendet Spenden sparsam und zielgerichtet und trägt daher das Österreichische Spendengütesiegel.

Aktuelle VCÖ-Themenschwerpunkte

Mobilität als soziale Frage

Das derzeitige Verkehrssystem ist weder ökologisch verträglich noch sozial gerecht. Die VCÖ-Publikation „Mobilität als soziale Frage“ wirft einen tiefgehenden Blick auf derzeitige Probleme und Herausforderungen des Verkehrssystems, zeigt aber auch Chancen und Lösungswege auf.

mehr erfahren

Transformation von Mobilität und Transport

Um eine sozial-ökologische Transformation bei Personenmobilität und Gütertransport zu erreichen, bedarf es vieler Veränderungen etwa im Bewusstsein und Verhalten, bei gesetzlichen und ökonomischen Rahmenbedingungen oder im Bereich der Infrastruktur und technologischer Entwicklungen.

mehr erfahren