Presseaussendung Archiv

VCÖ: Im Winter stark erhöhte NO2-Belastung in Österreich – Zusätzliche Luftverschmutzung durch nicht funktionierende Abgasreinigung

VCÖ (Wien, 25. September 2017) – In der kalten Jahreszeit ist die gesundheitsschädliche Stickstoffdioxid-Belastung in Österreich deutlich höher, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Hauptverursacher von Stickstoffdioxid (NO2) ist der Verkehr und dabei vor allem die Dieselfahrzeuge. Bei vielen Diesel-Pkw funktioniert die Abgasreinigung nur bei Temperaturen zwischen 15 und 33 Grad Celsius optimal. Der VCÖ fordert, dass diese Diesel-Pkw auf Kosten der Hersteller rasch mit einer funktionierenden Abgasreinigung nachgerüstet oder zurückgenommen werden müssen. Zudem sollen die Hersteller pro verkauftem „Schmutz-Diesel-Pkw“ 2.500 Euro in einen Fonds zum Ausbau des Öffentlichen Verkehrs einzahlen. Vom morgigen von Verkehrsminister Leichtfried einberufenen Fachleute-Gipfel zur "Abgasstrategie 2030" erwartet sich der VCÖ den Startschuss für einen Fahrplan zu einer sauberen und gesunden Mobilität.

Weiterlesen

VCÖ: Österreichs Haushalte haben bereits mehr als 1,3 Millionen Zweitautos

VCÖ (Wien, 22. September 2017) – Bereits jeder dritte Pkw von Österreichs privaten Haushalten ist ein Zweit- und Drittwagen, wie eine aktuelle Analyse des VCÖ zeigt. 23 Prozent autofreien Haushalten stehen 27 Prozent Haushalte gegenüber, die zwei oder mehr Pkw haben. Der VCÖ weist darauf hin, dass Zweitwagen im Schnitt nur 7.190 Kilometer pro Jahr gefahren werden und damit nicht einmal eine halbe Stunde pro Tag im Einsatz sind. Der heutige europaweite Autofreie Tag steht unter dem Motto „Sharing“. Das Potenzial von Carsharing ist in Österreichs Regionen sehr groß, so der VCÖ.

Weiterlesen

VCÖ: Österreich Europas Spitzenreiter bei Bahn, Bus und städtischen Öffis

VCÖ (Wien, 21. September 2017) – Im Verhältnis zur Einwohnerzahl werden in keinem anderen europäischen Land so viele Kilometer mit Bahn, Bus und städtischen öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren wie in Österreich, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse auf Basis von Daten der EU-Kommission zeigt. Aber auch in Österreich wird zu viel mit dem Auto gefahren. Der VCÖ fordert den verstärkten Ausbau des Öffentlichen Verkehrs in den Ballungsräumen und eine gute Erreichbarkeit der regionalen Zentren mit Bahn und Bus.

Weiterlesen

VCÖ-Mobilitätspreis Österreich für Touristische Mobilitätszentrale Kärnten

Die Touristische Mobilitätszentrale Kärnten ist der Gesamtsieger vom diesjährigen VCÖ-Mobilitätspreis Österreich. Elf weitere Projekte werden heute Abend in Wien ausgezeichnet, unter anderem der Verkehrsverbund Tirol für das Tirol-Ticket, Kreisel-Electric für seine weltweit beachtete Akkutechnologie, iMobility für die App Wegfinder und der Samariterbund Wien für Essen auf Elektro-Lastenfahrrädern.

Weiterlesen

VCÖ: Laut Studie 80 Todesfälle in Österreich durch Abgasmanipulationen

VCÖ (Wien, 18. September 2017) - Vor zwei Jahren wurde der VW-Dieselskandal aufgedeckt. Die Gesundheitsschäden durch überhöhte Stickoxid-Emissionen beim Fahren auf der Straße sind enorm. Eine heute veröffentlichte internationale Studie zeigt, dass allein die Abgasmanipulationen in Europa rund 5.000 vorzeitige Todesfälle pro Jahr verursachen, in Österreich sind es laut Studie 80 Todesfälle pro Jahr. Der VCÖ weist darauf hin, dass Österreich einen deutlich höheren Dieselanteil hat als der EU-Schnitt. Innerhalb Österreichs ist der Diesel-Pkw Anteil in Tirol am höchsten. Der VCÖ fordert, dass die Hersteller pro verkauftem Schmutz-Diesel-Pkw 2.500 Euro in einen Öffi-Fonds für zusätzliche Verbindungen vom Umland in die Städte einbezahlen.

Weiterlesen

VCÖ: Mehr als 4,5 Millionen Österreicher fahren mit Öffentlichem Verkehr

VCÖ (Wien, 14. September 2017) – Fast zwei Drittel der Österreicher über 15 Jahren fahren  zumindest gelegentlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln. In Summe nutzen mehr als 4,5 Millionen Österreicher öffentliche Verkehrsmittel, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse auf Basis von Daten der Statistik Austria zeigt. Jeder vierte Österreicher nutzt täglich oder mehrmals die Woche den Öffentlichen Verkehr. Im Bundesländer-Vergleich ist Wien vor Vorarlberg Spitzenreiter, am niedrigsten ist der Anteil der Öffi-Fahrer in Kärnten und im Burgenland. Der VCÖ fordert insbesondere für die Ballungsräume und die regionalen Zentren häufigere Bahn- und Busverbindungen.

Weiterlesen

Faktencheck E-Mobilität: E-Autos schonen Umwelt und Geldbörse

Um die Pariser Klimaziele zu erreichen, braucht es eine Mobilitätswende. Der Umstieg vom Verbrennungsmotor auf E-Mobilität wird dabei zur Schlüsselfrage. E-Autos werden für den Massenmarkt jährlich attraktiver, gleichzeitig gibt es in der öffentlichen Diskussion häufig verunsichernde Behauptungen. Die Expertinnen und Experten des Klima- und Energiefonds sowie des VCÖ haben die wichtigsten Fragestellungen einem kritischen Check unterzogen und aus Klimaschutz-, Wirtschafts- und Nutzerperspektive beleuchtet. Ergebnis ist der „Faktencheck E-Mobilität“, der aktuelle Zahlen, Daten und Analysen kompakt zusammenfasst und gängige Mythen entkräftet.

Weiterlesen

VCÖ: Österreichs wachsende Städte brauchen mehr Öffentlichen Verkehr

VCÖ (Wien, 7. September 2017) – Österreichs Städte haben in den vergangenen Jahren deutlich an Bevölkerung zugelegt. Laut Bevölkerungsprognose der Statistik Austria hält die Urbanisierung weiter an. Der VCÖ betont, dass die Verkehrs- und Umweltprobleme der Städte nur mit einer deutlichen Zunahme des Öffentlichen Verkehrsangebots zu bewältigen sind. Der heute von Verkehrsminister Leichtfried vorgeschlagene Öffi-Fonds für Städte wird vom VCÖ begrüßt.

Weiterlesen

VCÖ: Acht von zehn Kindern kommen mit Öffis, zu Fuß oder mit Rad zur Schule

VCÖ (Wien, 4. September 2017) – Schulstart in Ostösterreich. Der VCÖ weist darauf hin, dass acht von zehn Kindern umweltfreundlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule kommen. Jedes fünfte sechs- bis 14-Jährige Kind wird mit dem Auto zur Schule gebracht. Vor vielen Schulen gibt es ein regelrechtes Verkehrschaos. Der VCÖ spricht sich für Schulstraßen nach Südtiroler Vorbild aus. Eine Viertel- bis halbe Stunde vor Schulbeginn dürfen in diesen Straßen keine Autos fahren.

Weiterlesen

VCÖ: Neuer Abgastest auf der Straße wird eingeführt: Schadstoffbilanz wird besser, aber nicht gut

VCÖ (Wien, 31. August 2017) – Ab 1. September gilt für die Zulassung neuer Autotypen eine neue Abgasnorm in Kraft. Mit dem Real-Drive-Emission Test werden die Abgaswerte endlich auch beim Fahren auf der Straße gemessen. Der VCÖ begrüßt die Einführung der RDE-Test als wichtige Maßnahme, um die Schadstoffemissionen von Neuwagen zu verringern. Aber der erlaubte Grenzwert für Stickoxide wird auf der Straße um das 2,1 Fache erhöht, womit auch diese Neuwagen bei weitem nicht schadstofffrei sind, betont der VCÖ. Zudem können die alten Neuwagenmodelle weiter verkauft werden. Um Betrügereien zu verhindern fordert der VCÖ stichprobenartig Abgasmessungen bei bereits zugelassenen Fahrzeugen.

Weiterlesen