Mobilitätskarte Pinzgau

eingereicht von der Salzburger Verkehrsverbund GmbH

Kurzbeschreibung

Den Pinzgauer Regionen ist es nach intensiver Pionierarbeit gelungen, gemeinsam mit dem Salzburger Verkehrsverbund ein großartiges Produkt zur besseren Mobilität und Nachhaltigkeit für Urlaubsgäste zu entwickeln: Die Mobilitätskarte Pinzgau wird diesen Sommer ab 1. Mai bis 31. Oktober 2019 erstmal seine kostenlose Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel (Pinzgauer Lokalbahn, ÖBB, Regionalbusse) ermöglichen und das im gesamten Pinzgau. Der Pinzgau ist mit 126 Nächtigungen pro Einwohner österreichweit die Touristenhochburg Nummer Zwei gemessen an der Bevölkerung. Die lokalen Tourismusorganisationen setzen nun gemeinsam mit dem Land Salzburg und dem Salzburger Verkehrsverbund ein deutliches Zeichen für Nachhaltigkeit und Umweltschutz: Ab Mai 2019 sind alle öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Bezirk Zell am See für Touristen kostenlos zu benützen. Die Tourismusorganisationen nehmen für diese Vorzeigeaktion 1,5 Millionen Euro pro Jahr in die Hand.

Innovation

Das neue Serviceangebot der kostenlosen Mobilität für alle Gäste im Pinzgau ist zweifelsohne etwas Besonderes, denn egal in welchem Hotel der Gast nächtigt, jeder Gaste bekommt die Mobilitätskarte automatisch in der Unterkunft. Somit können alle Gäste die Highlights der Region – ob Kitzsteinhorn, Schmittenhöhe, Kaprun Hochgebirgsstauseen oder die Sigmund Thun Klamm – bequem öffentlich erreichen. Zusätzlich gibt es für diverse Veranstaltungen neue Busverbindungen am Abend, die alle Gäste ebenfalls kostenlos nutzen können. Die ausgezeichnete Anbindung von Zell am See-Kaprun an das österreichische Bahnnetz – in Zell am See ist der Bahnhof direkt im Stadtzentrum – ermöglicht außerdem, die Gäste bereits öffentlich in die Region zu bringen, sodass sie eine umweltfreundliche und stressfreie Anreise genießen können.