DynAMo - Dynamisch adaptives Mobilitätsmanagement

eingereicht von der Upstream - next level Mobility GmbH

Kurzbeschreibung

Gegenwärtig informieren Verkehrsinformationssysteme über die für NutzerInnen individuell optimale Route. Zeitgleich entwickeln Globale Player ihre Routingsysteme laufend weiter, indem sie vermehrt Echtzeitdaten in ihre Lösungen einfließen lassen. So übernehmen sie auch eine zunehmend aktive Rolle in der Verkehrssteuerung. Ziel des Projektes DynAMo ist die Entwicklung und Erprobung eines gesamtgesellschaftlichen – an sozialen, ökologischen Zielen orientiert – dynamisch-adaptiven Mobilitätsmanagements. Dieses Mobilitätsmanagement soll, unter Berücksichtigung des Optimums von Faktoren wie Beförderungskapazität, Nachfrage und Verkehrsfluss, in Echtzeit Routen berechnen. Die Berechnung dieser Routen soll dabei auf zu entwickelnden Algorithmen basieren und unterschiedliche Einflussdaten berücksichtigen. Es wird somit die Schaffung einer prototypischen Grundlage, welche in weiterer Folge in ein marktreifes Produkt überführt bzw. in bestehende Produkte integriert werden kann, angestrebt.

Innovation

Die Forschungsarbeit behandelt das Zukunftsthema „Digitalisierung“ mit dem dahinterliegenden Subtrend „Dynamisches Mobilitätsmanagement“. Das Technology Readiness Level wird auf der Stufe TRL 1 „Basic Principles Observes“ eingeschätzt, befindet sich also noch in einem sehr frühen Stadium. Gerade deswegen wird dieses Projekt als strategisch von höchster Relevanz sowie auch dessen Innovationsgehalt als sehr hoch eingeschätzt. Auch weil ein entsprechendes System als „führendes Trägersystem (der öffentlichen Hand)“, an welchem sich private Steuerungssysteme (z.B. der Automobilindustrie) unterordnen sollen, dienen soll – umso wiederum ein Gesamtoptimum des Verkehrs sicherstellen zu können. Auch in den aktuellen Forschungsprogrammen der Europäischen Union findet sich die Zielsetzung einer (europäischen) Lösung für z.B. das zukünftige Routing von autonomen Fahrzeugen nicht wider.