PilUDE - Pilot zum Umbau von Dieselbussen auf reinen Elektroantrieb

eingereicht von der EurA AG

Kurzbeschreibung

Bei der Einführung von E-Mobilität im ÖPNV-Bereich in Europa stellt der Engpass bei der Produktion von batterieelektrischen Bussen momentan ein großes Hindernis dar. Wenn Lieferfähigkeit besteht, dann mit großen Kapazitätsproblemen und aufgrund der mittelfristig steigenden Nachfrage mit hohen Preisen. Der Umstieg auf Elektromobilität im ÖPNV wird dadurch für viele ÖPNV-Betreiber erschwert oder unmöglich. Das Projekt adressiert diesen Bedarf, indem im Rahmen eines Demonstrationsvorhabens derzeit ein Dieselbus MAN LionsCity, zwölf Meter, als Pilot auf batterieelektrischen Antrieb umgerüstet wird. Das Ergebnis soll dazu genutzt werden, ÖPNV-Betreibern die Umrüstung bestehender Dieselbusflotten anhand dieses TÜV-zertifizierten Pilotbusses anzubieten. Die Umrüstung soll zu einem deutlich geringeren Preis als die Beschaffung neuer E-Busse angeboten werden. Aufgrund der Umrüstung können noch werthaltige Busse so weiter genutzt werden, was ressourcenschonender ist, als die Ausmusterung und Neukauf.

Innovation

Der Umrüstprozess von Dieselbussen auf Elektrofahrzeuge ist momentan im Einzelfall möglich, stellt jedoch derzeit keinen eigenen Markt dar. Diese Entwicklung voranzutreiben unterstützt das Projekt mit einer interdisziplinären Teamzusammensetzung der Projektpartner mit Erfahrungen in verschiedensten Bereichen wie z.B. im Bereich elektrischer Antriebssysteme, Umrüstung von Verbrennerfahrzeugen, Systemoptimierung, Nebenaggregate und Projektmanagement sowie mit Unterstützung von Schleswig-Holsteins Hochschulen. Das Projekt beinhaltet ebenfalls die am Ende der Projektlaufzeit einbezogenen Arbeitspakete bezüglich Aufbauarbeiten einer Supply-Chain und die Skalierung der Umrüstung von Prototypfahrzeugen auf Serienumrüstung. Das Umrüstprojekt treibt nicht nur die sozialen und umweltpolitischen Aspekte wie die Gesundheit der Bevölkerung und die Klimaziele voran, sondern auch wirtschaftliche Aspekt wie z.B. Wettbewerbsvorteile. Das Umrüstgeschäft stellt eine komplett neue Alternative zur Neubeschaffung dar und wird laut aktuellen Aussichten zukünftig ein rentables Geschäft werden. Besonders für dieses Projekt ist, dass das entwickelte Umrüstkonzept sowie die entwickelten Umrüstkomponenten für zukünftige Entwicklungsprojekte im Nutzfahrzeugsegment genutzt werden können. Als Pilotprojekt ist dieses Vorhaben besonders, denn es hat sich zum Ziel gesetzt einen technisch risikobehafteten Umrüstungsprozess zu entwickeln und zu demonstrieren, damit diese Alternative zur Neubeschaffung in Zukunft eingeführt werden kann. Hierfür werden im Pilotprojekt Daten der Wirtschaftlichkeit sowie des Marktpotenzials und der technischen Optimierung ermittelt und es kann somit schon frühzeitig Verbesserungsbedarf erforschen und anderen Projekten dienlich sein.