Mobilität der Salzburger Landesbediensteten

eingereicht vom Land Salzburg

Kooperationspartner:

  • Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH

Kurzbeschreibung

Das Ziel des Vorhabens ist die Anpassung des Fahrtkostenzuschusses im Salzburger Landesdienstrecht (§ 110 L-BG, § 36 LB-GG) an einen zeitgemäßen Standard unter Berücksichtigung des Mobilitätsverhaltens der Bediensteten und der Vergünstigung von Tickets für öffentliche Verkehrsmittel wie beispielsweise die MyRegio Jahreskarte oder das 1-2-3 Ticket. Gleichzeitig wird das Jobticket als Alternative zum Fahrtkostenzuschuss erstmals auch in der Landesverwaltung gefördert werden. Dadurch sollen bis zu rund 10.000 Bedienstete profitieren können. Durch das Vorhaben werden positive Anreize für die Verwendung von klimafreundlichen Transportmitteln gesetzt. Der Fahrtkostenzuschuss als Förderung des Pendelverkehrs soll treffsicherer werden und das Jobticket als attraktive Wahlmöglichkeit zur Verfügung stehen.