Zero Emission Roll-out: Cold Chain Distribution | Zustellung der Achleitner-Biokiste wird emissionsfrei

eingereicht von der Achleitner Biohof GmbH

Kooperationspartner:

  • Biohof Achleitner GmbH
  • i-LOG Integrated Logistics GmbH
  • Johannes Kepler Universität Linz | STL 4.0
  • AIT Austrian Institute of Technology
  • Productbloks GmbH
  • Energie Ingenieure Consulting GmbH
  • Voltia AT GmbH
  • Consistix GmbH

Kurzbeschreibung

Der Biohof Achleitner handelt nicht nur ökologisch in der eigenen Landwirtschaft, sondern strebt CO2-Neutralität über den Feldrand hinaus an. Dazu trägt unter anderem ein Passivhaus als Betriebsgebäude, grüne Kühltechnik oder Photovoltaik bei. Großes CO2 Einsparungspotenzial bietet nach wie vor die Hauszustellung der Biokiste – mangels Alternativen werden bis dato allerdings 16 dieselbetriebene Kühltransporter eingesetzt. Dieser legt täglich rund 100 bis 150 Kilometer zurück und liefert einerseits direkt an Kundinnen und Kunden im näheren Umkreis sowie zu einem Lasten-E-Bike in der Linzer Innenstadt aus.
Nach einer über einjährigen Analyse- und Entwicklungsphase hat das Projektteam rund um "Zero Logistics" - unterstützt durch den Klima- und Energiefonds - den ersten Schritt hin zur nahezu vollständigen emissionsfreien Zustellung der Biokisten umgesetzt. Ausgehend von einer eingehenden Analyse aller Prozesse über erste Ansätze autonomen Fahrens bis hin zur Erarbeitung technisch optimierter Lösungen konnte ein ganzheitlicher Systemansatz entwickelt und in Form eines gekühlten, rein elektrisch betriebenen Zustellfahrzeugs umgesetzt werden.