Wasserstoffkompetenzzentrum Leopoldau

eingereicht von Wiener Linien

Kooperationspartner:

  • Wien Energie
  • Wiener Netze

Kurzbeschreibung

In der Wiener Linien Garage Leopoldau entsteht ein Wasserstoff-Kompetenzzentrum, bestehend aus einer Tankstelle und einer an die Anforderungen von Wasserstoffbussen angepasste Werkstätte. Ziel des Vorhabens ist es, die Autobuslinie 39A bis zum Jahr 2024 mit insgesamt zehn Wasserstoffbussen zu betreiben, um so mittelfristig einen Ausstieg aus fossilen Brennstoffen zu schaffen. Wasserstoff wird durch erneuerbare Energie gewonnen und kann emissionsfrei durch Wind- oder Solarkraft hergestellt werden. Bereits im Jahr 2020 wurde ein Wasserstoffbus im Rahmen eines Pilotprojekts erfolgreich getestet und die Ergebnisse für das Kompetenzzentrum herangezogen. Durch das Pilotprojekt wurde validiert, dass eine Umstellung von Diesel- auf Wasserstoffbusse technisch und betrieblich eins zu eins möglich ist. Darüber hinaus konnte gezeigt werden, dass die Reichweite von Wasserstoffbussen vergleichbar mit jener von Dieselbussen ist, der Umgang mit Wasserstoff beherrschbar ist und die Betankungszeiten akzeptabel sind.