ANFANG- Entwicklung eines Konzepts zur Förderung nachhaltiger Mobilität im ländlichen Raum bei Familiengründung

eingereicht von Institut für Verkehrswesen- Universität für Bodenkultur

Kooperationspartner:

  • FACTUM Chaloupka & Risser OG

Kurzbeschreibung

In sogenannten Lebensumbruchs-Phasen, wie zum Beispiel der Geburt eines Kindes, verändern Personen oft ihr nachhaltiges Mobilitätsverhalten. Um dem entgegenzuwirken, wurde im Projekt ANFANG ein anwendungsorientierter Leitfaden, genannt ANFANG-Konzept, für Gemeinden zur Förderung aktiver und familienfreundlicher Mobilität entwickelt: Mobilitätsbedürfnisse von Jungfamilien, Modell zur Förderung aktiver Jungfamilienmobilität, Checkliste zur Feststellung des aktuellen Qualitätsstandards hinsichtlich Familienmobilität, Maßnahmenvorschläge sowie Förderungsmöglichkeiten zur konkreten Umsetzung aktiver Familienmobilität. Für die Entwicklung des Leitfadens wurden Daten über tatsächliches Mobilitätsverhalten erhoben und Workshops mit Anbieterinnen und Anbietern von Mobilitätsservices sowie politischen Entscheidungverantwortlichen durchgeführt. Die Überprüfung der Praxistauglichkeit erfolgte durch exemplarische Anwendung in zwei Gemeinden, Spillern und Langenzersdorf.