Clean Mobility: Klimafreundliche Mobilität im Grenzraum Österreich-Slowakei

eingereicht von Regionalmanagement Burgenland, NÖ.Regional und Verkehrsbund Ost-Region

Kooperationspartner:

  • Regionalmanagement Burgenland
  • NÖ.Regional.GmbH
  • Verkehrsbund Ost-Region (VOR)
  • Verkehrsbund Bratislava (BID)
  • Stadt Bratislava:
  • Selbstverwaltungskreis Trnava

Kurzbeschreibung

Das Projekt setzt sich aus den Partnern Regionalmanagement Burgenland als Leadpartner, NÖ.Regional, dem Verkehrsbund Ost-Region, dem Selbstverwaltungskreis Trnava, dem Verkehrsbund Bratislava sowie der Stadt Bratislava zusammen und zielt darauf ab, klimafreundliche Mobilitätsangebote in der Grenzregion Slowakei-Niederösterreich-Burgenland zu bewerben und aktiv zu verbessern. Pendlerinnen und Pendler aus Österreich und der Slowakei legen große Distanzen, in vielen Fällen auch grenzüberschreitend auf dem Weg in die Arbeit zurück. Das räumliche Zusammenwachsen der Großstadt Bratislava mit den Gemeinden im österreichischen Umland ist dabei bereits weiter fortgeschritten als es die Infrastruktur für klimafreundliche Mobilität ist, weshalb die Projektpartner hier mit Pilotprojekten, infrastrukturellen Verbesserungen und umfangreichen Bewerbungskampagnen ansetzen. Projektstart war im Jahr 2020.