Fokus Freizeitverkehr

Fokus Freizeitverkehr

Ökonomische und gesellschaftliche Entwicklungen haben auch bei der Freizeitmobilität zu deutlichen Veränderungen geführt. Während sich vor einigen Jahrzehnten der Freizeitverkehr vor allem auf den Sonntag beschränkte, machen mittlerweile Freizeitwege an Werktagen bereits ein Viertel der Mobilität aus. Flexibler werdende Arbeitsformen, eine stetig steigende Auswahl an Freizeitangeboten sowie eine wachsende Anzahl an aktiven älteren Menschen machen den Freizeitverkehr zu einer besonderen Herausforderung für das Ziel eines erdölfreien Verkehrssystems, das es laut Welt-Klimavertrag von Paris bis zum Jahr 2050 zu erreichen gilt.

Obwohl jährlich Millionen von Besucherinnen und Besuchern Milliarden von Kilometern zu Freizeitzielen zurücklegen, ist die Freizeitmobilität noch Stiefkind verkehrspolitischer und verkehrsplanerischer Prozesse. Differenzierte Daten über das Mobilitätsverhalten in der Freizeit sind rar, systematische Erhebungen existieren gar nicht.

Der Themenschwerpunkt „Fokus Freizeitverkehr“ bietet mit zahlreichen Daten und Fakten eine Bestandsaufnahme zum Thema Freizeitverkehr. Wie unterscheidet sich die Freizeitmobilität von den Arbeits-, Ausbildungs- und Versorgungswegen? Welche Faktoren beeinflussen die Verkehrsmittelwahl im Freizeitverkehr? Und welche Maßnahmen braucht es, um die Freizeitmobilität auf Klimakurs zu bringen? Das sind nur einige der Fragen, die im Rahmen dieses Themenschwerpunktes behandelt werden.

Die VCÖ-Publikation "Fokus Freizeitverkehr" bietet vielfältige Ansatzpunkte, wie der ökologische Fußabdruck des Freizeitverkehrs im Sinn der Klimaschutzziele Österreichs vermindert werden kann. Zahlreiche gelungene Beispiele aus Österreich und anderen Staaten Europas zeigen, wie die Umweltbilanz der Freizeitmobilität – sei es zu Großveranstaltungen, Sport- und Freizeiteinrichtungen oder zu Sehenswürdigkeiten – verbessert werden kann.

Eine kompakte Zusammenfassung der Inhalte und Erkenntnisse bietet das VCÖ-Factsheet "Freizeitverkehr in Österreich nimmt zu".

VCÖ-Factsheet "Freizeitverkehr in Österreich nimmt zu"

Download VCÖ-Publikation "Fokus Freizeitverkehr"

Der VCÖ stellt diese Publikation im Wert von 30 Euro kostenlos als PDF zur Verfügung. Um zum Download zu gelangen, füllen Sie bitte das Formular unten aus. Die Printversion und weitere VCÖ-Publikationen (kostenlos als PDF und kostenpflichtig in Print) finden Sie im Online-Shop des VCÖ.

Der Einsatz des VCÖ ist nur Dank der Unterstützung durch Spenden möglich. Bringen Sie jetzt mit Ihrer Spende Bewegung in die Mobilität!

Weitere aktuelle Themenschwerpunkte

Energie für erdölfreie Mobilität

Um die Ziele des Klimaabkommens von Paris zu erreichen braucht es ein Umdenken und eine Neuausrichtung des derzeitigen Verkehr- und Energiesystems.

mehr erfahren

Verkehrssystem sanieren für die Zukunft

Der gesellschaftliche Wandel und die Energie- und Klimaschutzziele erfordern eine Sanierung des Verkehrssystems, die umweltverträglicher Mobilität Vorrang gibt.

mehr erfahren

Nachhaltige Mobilität für regionale Zentren

Regionale Zentren haben hohe Bedeutung für ländliche Regionen. Ihre Erreichbarkeit aus den umliegenden Gemeinden wirkt sich direkt auf den Verkehr aus.

mehr erfahren

Wohnbau, Wohnumfeld und Mobilität

Der Wohnstandort sowie die Strukturen, in denen Menschen wohnen, beeinflussen das Mobilitätsverhalten in hohem Ausmaß. Die Siedlungsentwicklung in Region und Stadt ist dabei ein Schlüsselfaktor.

mehr erfahren