VCÖ-Mobilitätspreis 2018 Österreich - Kategorie Öffentlicher und öfffentlich zugänglicher Verkehr


eObus nach Grödig – Verkehrskonzept für ein lebenswertes Grödig

Salzburg AG und Marktgemeinde Grödig

Die Salzburger Obus-Linie 5 wird ins Umland der Stadt Salzburg bis nach Grödig verlängert. Erstmals in Österreich wird ein Betrieb mittels „In-Motion-Charging“ umgesetzt. Der eObus kann ohne Oberleitung fahren, weil er über Batterien verfügt, die während der Fahrt an der Oberleitung oder an der Endstation aufgeladen werden. Grödig wird damit umsteigefrei an die Stadt Salzburg angebunden. Ergänzt wird der eObus durch das Konzept „Grödig 2020“, das unter anderem Verkehrsberuhigung und vergünstigte Jahreskarten für den Öffentlichen Verkehr vorsieht. Das Ortszentrum wird geh- und radfahrfreundlich umgestaltet.

„Ballungsräume brauchen gute öffentliche Stadt-Umland-Verbindungen und Rad-Highways, um Staus nachhaltig zu verringern“, betont VCÖ-Geschäftsführer Willi Nowak.

Partnerinnen und Partner:
Land Salzburg

Kontakt:
Salzburg AG
Philipp Blüthl MSc
Plainstraße 70
5020 Salzburg
+43 6628 88 46 156
philipp.bluethl@salzburg-ag.at
www.salzburg-ag.at

Marktgemeinde Grödig
Bürgermeister Richard Hemetsberger
Dr. Richard Hartmann Straße 1
5082 Grödig
+43 6246 72 106 0
gemeinde@groedig.at


powered by:

Der VCÖ-Mobilitätspreis 2018 Österreich wird auch unterstützt von:

Ausgezeichnete Projekte

Wählen Sie ein Jahr aus und informieren Sie sich über die beim VCÖ-Mobilitätspreis ausgezeichneten Projekte (PDF-Dokumente).

2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007

Der VCÖ verwendet Spenden sparsam und zielgerichtet und trägt daher das Österreichische Spendengütesiegel.

Aktuelle VCÖ-Themenschwerpunkte

Ausgeblendete Kosten des Verkehrs

Die oftmals ausgeblendeten, sogenannten externen Kosten des Verkehrs gehen zu Lasten Dritter oder der Allgemeinheit, der Umwelt und zukünftiger Generationen.

mehr erfahren

Personenmobilität auf Klimakurs bringen

Die Personenmobilität ist für mehr als die Hälfte der vom Verkehr verursachten Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Eine Dekarbonisierung des Verkehrssystems bis 2050 ist möglich.

mehr erfahren

Nachhaltige Mobilität für regionale Zentren

Regionale Zentren haben hohe Bedeutung für ländliche Regionen. Ihre Erreichbarkeit aus den umliegenden Gemeinden wirkt sich direkt auf den Verkehr aus.

mehr erfahren