Presseaussendung Archiv

VCÖ: Im Jahr 2015 mehr Pkw-Verkehr auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen

VCÖ (Wien, 31. Dezember 2015) – Auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen waren heuer mehr Pkw unterwegs als im Vorjahr, macht der VCÖ aufmerksam. Bei 83 von 117 analysierten Zählstellen nahm der Pkw-Verkehr um mehr als zwei Prozent zu, nur bei 17 gab es einen Rückgang des Autoverkehrs. Die am stärksten befahrene Straße ist die A23. Der VCÖ fordert mehr S-Bahnverbindungen in den Ballungsräumen, um Pendlerinnen und Pendlern eine umweltfreundlichere und kostengünstigere Alternative zum Auto zu bieten.

Weiterlesen

VCÖ: Heuer bereits 466 Verkehrstote in Österreich – Im Weihnachtsreiseverkehr mit erhöhter Aufmerksamkeit fahren

VCÖ (Wien, 23. Dezember 2015) – Die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle ist heuer in Österreich stark gestiegen. Bereits 466 Menschen kamen heuer bei Verkehrsunfällen in Österreich ums Leben, um 36 mehr als im gesamten Vorjahr und auch mehr als vor zwei Jahren. Die meisten Todesopfer gab es in Niederösterreich. Ausnahmen sind Vorarlberg und Wien, die heuer die niedrigste Anzahl tödlicher Verkehrsunfälle seit Bestehen der Unfallstatistik aufweisen. Im Weihnachtsreiseverkehr besonders aufmerksam fahren: Gleiten statt rasen sowie „Dont drink & drive“ und „Don’t phone and drive“ beherzigen, betont der VCÖ.

Weiterlesen

VCÖ: Spritpreise in Österreich im EU-Vergleich niedrig

VCÖ (Wien, 22. Dezember  2015) – In allen Nachbarländern ist Diesel teurer als in Österreich, informiert der VCÖ. Eine 50 Liter Tankfüllung Eurosuper kostet im EU-Schnitt um fast 10 Euro mehr als hierzulande. Seit Jahresbeginn sind die Preise für Diesel und Eurosuper in Österreich stärker gesunken als im EU-Schnitt. Der VCÖ betont, dass trotz niedriger Spritpreise ein spritsparendes Mobilitätsverhalten viel Geld spart. Zudem spricht sich der VCÖ für die rasche Umsetzung einer ökologischen Steuerreform aus.

Weiterlesen

VCÖ: Fehlende Kerosinsteuer kostet Österreich mehr als 200 Millionen Euro pro Jahr

VCÖ (Wien, 21. Dezember 2015) – Im Gegensatz zu Diesel, Benzin oder Heizöl wird für Kerosin keine Mineralölsteuer eingehoben. Diese Steuerbegünstigung für den Klimasünder Flugverkehr machte allein in Österreich im Vorjahr mehr als 200 Millionen Euro aus, macht der VCÖ aufmerksam. Seit dem Jahr 1990 haben sich die vom Flugverkehr in der EU verursachten Treibhausgas-Emissionen auf rund 150 Millionen Tonnen pro Jahr fast verdoppelt. Der VCÖ fordert die rasche Einführung einer EU-weiten Kerosinsteuer.

Weiterlesen

VCÖ: Lkw-Verkehr auf Österreichs Autobahnen wächst deutlich stärker als Wirtschaft

VCÖ (Wien, 18. Dezember 2015) – Von der schwächelnden Konjunktur ist auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen nichts zu merken. Erneut nahm der Lkw-Verkehr heuer deutlich stärker zu als die Wirtschaft wächst, macht der VCÖ aufmerksam. Österreichweit die meisten Lkw waren auf der A1 bei Haid unterwegs, gefolgt von der A2 bei Wiener Neudorf. Der VCÖ fordert eine Mindestmaut für Lkw in der EU, verstärkte Lkw-Kontrollen und mehr betriebliche Gleisanschlüsse.

Weiterlesen

VCÖ: Zwei Drittel der neuen E-Autos auf juristische Personen zugelassen

VCÖ (Wien, 16. Dezember  2015) – Die Zahl der neuzugelassenen E-Autos ist heuer um ein Drittel gestiegen. Mit 0,5 Prozent ist der Marktanteil aber nach wie vor niedrig. Der VCÖ weist darauf hin, dass zwei Drittel der neuen E-Autos auf „juristische Personen“, also Unternehmen, Organisationen oder öffentliche Stellen, zugelassen sind. Ab Jänner sind privat genutzte E-Firmenwagen zur Gänze vom Sachbezug befreit. Es braucht aber eine stärkere Ökologisierung des Steuersystems, betont der VCÖ. Sonst ist die im Klimaabkommen von Paris festgelegte Entkarbonisierung, was eine erdölfreie Mobilität bedeutet, in den kommenden 35 Jahren nicht erreichbar.

Weiterlesen

VCÖ: Ökologisierung des Verkehrs in Österreich beschleunigen

VCÖ (Wien, 14. Dezember 2015) – Dem erfolgreichen Abschluss bei der UN-Klimakonferenz in Paris müssen nun konkrete Maßnahmen folgen, betont der VCÖ. Österreichs größtes Sorgenkind beim Klimaschutz ist der Verkehr. Seit dem Jahr 1990 sind die Treibhausgas-Emissionen des Verkehrs um 61 Prozent gestiegen. Der VCÖ fordert rasche Schritte zu einer erdölfreien Mobilität. Verstärkter Klimaschutz im Verkehr kurbelt die Wirtschaft an.

Weiterlesen

VCÖ: Bereits fast jeder 4. Neuwagen in Österreich ist ein SUV

VCÖ (Wien, 11. Dezember 2015) – 23 von 100 neuzugelassenen Pkw waren heuer ein SUV oder Geländewagen, macht der VCÖ aufmerksam. Am höchsten ist der SUV-Anteil in Kärnten und im Burgenland. Sowohl für den Klimaschutz als auch für die Luftqualität ist der SUV-Boom unerfreulich, betont der VCÖ. Drei Viertel der SUV und Geländewagen fahren mit Diesel. Dieselabgase enthalten mehr gesundheitsschädliche Stickoxid-Emissionen. Zudem sind laut deutschem CAR-Institut der Spritverbrauch von SUV und damit auch die klimaschädlichen CO2-Emissionen im Schnitt um ein Viertel höher als von vergleichbaren Modellen.

Weiterlesen

VCÖ: Verkehr ist Salzburgs größtes Sorgenkind beim Klimaschutz!

VCÖ (Wien, 10. Dezember 2015) – Der Verkehr ist Salzburgs größtes Sorgenkind beim Klimaschutz, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Im Vergleich zum Jahr 1990 sind die klimaschädlichen Emissionen des Verkehrs um fast zwei Drittel gestiegen. Die Zunahme beim Verkehr machte die Einsparungen in anderen Bereichen wieder zunichte. Der VCÖ setzt sich für mehr öffentliche Verkehrsverbindungen ein sowie für verbesserte Infrastrukturen fürs Radfahren und Gehen. Investitionen in klimafreundliche Mobilität sind eine Joblokomotive. 

Weiterlesen

VCÖ begrüßt Ermöglichung des Bildbeweises bei Handy am Steuer

VCÖ (Wien, 9. Dezember  2015) –  Der VCÖ begrüßt die heute von Verkehrsminister Alois Stöger angekündigte Streichung der bestehenden Anhalteerfordernis bei Handy am Steuer. Bisher kann ein Verstoß gegen das Handyverbot nur bei einer polizeilichen Anhaltung festgestellt und bestraft werden, was die Verkehrssicherheitsarbeit der Exekutive erschwerte. Zukünftig soll auch der Bildbeweis möglich sein. Darüber hinaus spricht sich der VCÖ dafür aus, dass Handy am Steuer ins Vormerksystem aufgenommen wird.

Weiterlesen