VCÖ: Tanken kann im Osterurlaub teuer kommen

VCÖ (Wien, 25. März 2015) – Der Beginn der Osterferien wird wieder für zahlreiche Staus auf den Straßen führen. Wer ins Ausland auf Osterurlaub fährt, muss in vielen EU-Staaten beim Tanken tiefer in die Tasche greifen als in Österreich, macht der VCÖ aufmerksam. So kosten in Italien 50 Liter Diesel um 15 Euro mehr als in Österreich, 50 Liter Eurosuper kosten sogar um 18 Euro mehr. Auch in Österreichs Nachbarstaaten Schweiz, Deutschland, Ungarn und Slowenien ist für Sprit mehr zu zahlen. Der VCÖ betont, dass mit einem spritsparenden Fahrstil der Verbrauch um 10 bis 15 Prozent verringert werden kann.

Nur in fünf EU-Staaten ist Diesel billiger als in Österreich, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. „Wer in den Osterferien ins Ausland auf Urlaub fährt, muss mit zum Teil deutlich höheren Spritpreisen als in Österreich rechnen“, informiert VCÖ-Experte Mag. Markus Gansterer. So ist in Italien für 50 Liter Diesel um 15 Euro mehr zu bezahlen in Österreich, in der Schweiz sind rund 11 Euro mehr zu berappen. Auch in Rumänien (plus 4 Euro), Ungarn (3,50 Euro) und Deutschland (plus 3 Euro) sind die Dieselpreise  höher. Am teuersten ist Diesel übrigens in Großbritannien, wo 50 Liter umgerechnet 83 Euro kosten, um fast 25 Euro mehr als in Österreich.

Auch für Österreichs rund zwei Millionen Benzin-Pkw Fahrer kann die Autoreise ins Ausland teuer werden. Die VCÖ-Analyse zeigt, dass in Italien 50 Liter Eurosuper um 18 Euro teurer sind als in Österreich. Den Höchstpreis bei Eurosuper hat die Niederlande. In Griechenland sind für 50 Liter Eurosuper um fast 15 Euro mehr zu zahlen als in Österreich, in Frankreich um neun Euro und in der Slowakei um zwei Euro mehr. Am billigsten ist Eurosuper in Bulgarien.

Der VCÖ empfiehlt Sprit sparend zu fahren. Mit einem spritsparenden Fahrstil kann der Verbrauch um 10 bis 15 Prozent verringert werden. Wer mit einer Tankfüllung weiter kommen möchte, sollte das Motto „Gleiten statt rasen“ beherzigen, vorausschauend fahren und rasch in den nächst höheren Gang schalten. Wer mit einer Dachbox in den Urlaub fährt, sollte diese am Urlaubsort runter geben. Zudem rät der VCÖ, am Urlaubsort kurze Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen. Am ersten Kilometer ist der Verbrauch drei bis viermal so hoch wie im Schnitt.

 

VCÖ: Diesel ist in vielen Urlaubsländern teurer als in Österreich (Preis für Tankfüllung 50 Liter Diesel – in Klammer Differenz zu Österreich)

Großbritannien: 83,00 Euro (+24,50 €)

Italien: 73,50 Euro (+15,00 €)

Schweden: 71,50 Euro (+13,00 €)

Schweiz: 70,00 Euro (+11,50 €)

Finnland: 68,00 Euro (+9,50 €)

Dänemark: 66,50 Euro (+8,00 €)

Irland: 65,00 Euro (+6,50 €)

Niederlande: 64,50 Euro (+6,00 €)

EU-28-Mittelwert: 64,50 Euro (+6,00 €)

Malta: 64,00 Euro (+5,50 €)

Zypern: 63,50 Euro (+5,00 €)

Rumänien: 62,50 Euro (+4,00 €)

Ungarn: 62,00 Euro (+3,50 €)

Portugal: 61,50 Euro (+3,00 €)

Deutschland: 61,50 Euro (+3,00 €)

Frankreich: 61,00 Euro (+2,50 €)

Griechenland: 61,00 Euro (+2,50 €)

Slowenien: 61,00 Euro (+2,50 €)

Belgien: 60,50 Euro (+2,00 €)

Spanien: 59,00 Euro (+0,50 €)

Kroatien: 59,00 Euro (+0,50 €)

Estland: 58,50 Euro

Österreich: 58,50 Euro

Bulgarien: 58,50 Euro

Tschechien: 58,50 Euro

Slowakei: 58,00 Euro (-0,50 €)

Polen: 57,00 Euro (-1,50 €)

Lettland: 56,50 Euro (-2,00 €)

Litauen: 56,00 Euro (-2,50 €)

Luxemburg: 54,00 Euro (-4,50 €)

Quelle: EU-Kommission, VCÖ 2015

 

VCÖ: Eurosuper kostet meist deutlich mehr als in Österreich (Preis für 50 Liter Tankfüllung - in Klammer Differenz zu Österreich)

Niederlande: 79,50 Euro (+18,50 €)

Italien: 79,00 Euro (+18,00 €)

Großbritannien: 78,00 Euro (+17,00 €)

Dänemark: 76,50 Euro (+15,50 €)

Griechenland: 75,50 Euro (+14,50 €)

Schweden: 73,50 Euro (+12,50 €)

Finnland: 73,00 Euro (+12,00 €)

Portugal: 72,50 Euro (+11,50 €)

EU-28-Mittelwert: 71,00 Euro (+10,00 €)

Deutschland: 71,00 Euro (+10,00 €)

Frankreich: 70,00 Euro (+9,00 €)

Belgien: 70,00 Euro (+9,00 €)

Irland: 68,00 Euro (+7,00 €)

Malta: 67,50 Euro (+6,50 €)

Slowenien: 65,50 Euro (+4,50 €)

Schweiz: 65,00 Euro (+4,00 €)

Spanien: 63,50 Euro (+2,50 €)

Kroatien: 63,50 Euro (+2,50 €)

Slowakei: 63,00 Euro (+2,00 €)

Rumänien: 62,00 Euro (+1,00 €)

Zypern: 62,00 Euro (+1,00 €)

Österreich: 61,00 Euro

Ungarn: 60,50 Euro (-0,50 €)

Luxemburg: 60,00 Euro (-1,00 €)

Litauen: 59,00 Euro (-2,00 €)

Lettland: 57,50 Euro (-3,50 €)

Tschechien: 57,50 Euro (-3,50 €)

Estland: 57,00 Euro (-4,00 €)

Polen: 56,50 Euro (-4,50 €)

Bulgarien: 55,50 Euro (-5,50 €)

Quelle: EU-Kommission, VCÖ 2015

Zurück zur Übersicht