VCÖ: Osterurlaub – in keinem Nachbarland ist Sprit billiger als in Österreich

VCÖ: 50 Liter Diesel kosten in Italien und Schweiz um 14 Euro mehr als in Österreich

VCÖ (Wien, 6. April 2017) – Wer im Osterurlaub ins benachbarte Ausland fährt, wird für das Tanken mehr zahlen als in Österreich, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. So kosten 50 Liter Diesel in Italien und der Schweiz um rund 14 Euro mehr als hierzulande, für 50 Liter Eurosuper sind in Italien um fast 20 Euro mehr zu zahlen und in Deutschland um elf Euro mehr. Während im Vorjahr zu Ostern noch acht EU-Staaten bei Diesel billiger waren als Österreich, sind es heuer nur mehr sechs, macht der VCÖ aufmerksam.

„In allen Nachbarländern ist Diesel teurer als in Österreich. Bei Eurosuper hat einzig Tschechien das gleiche Preisniveau, in den anderen Nachbarstaaten kostet Sprit mehr“, fasst VCÖ-Experte Markus Gansterer eine aktuelle VCÖ-Analyse zusammen. So sind in Italien und Schweiz für eine 50-Liter Diesel Tankfüllung im Schnitt 69,50 Euro zu zahlen, um 14,50 Euro mehr als in Österreich. In Slowenien sind dafür um vier Euro mehr zu berappen, in Ungarn um 3,50 Euro und in Deutschland am 3,00 Euro. Auch in der Slowakei und Tschechien kostet Diesel mehr als in der Alpenrepublik.

Am höchsten ist der Dieselpreis in Schweden (50 Liter um 71 Euro). Billiger als in Österreich ist Diesel nur mehr in sechs Staaten (Bulgarien, Rumänien, Polen, Lettland, Litauen, Luxemburg). Letztes Jahr zu Ostern waren noch acht Staaten günstiger als Österreich, macht der VCÖ aufmerksam. Auch bei Eurosuper gibt es immer weniger Staaten, wo Tanken billiger ist. Nach neun Staaten im Vorjahr, sind es heuer nur noch vier: Bulgarien, Rumänien, Polen, Luxemburg.

Bei Eurosuper ist der Unterschied zu den Nachbarstaaten noch größer, wie die VCÖ-Analyse zeigt. In Italien sind mit 76,50 Euro für 50 Liter Eurosuper um fast 20 Euro mehr zu zahlen als in Österreich, in Deutschland um elf Euro mehr, in Slowenien um sieben und in der Slowakei um 6,50 Euro. In der Schweiz kosten 50 Liter Eurosuper um 10,50 Euro mehr. „In der Schweiz kostet Diesel mehr als Eurosuper, weil Diesel höher besteuert wird. Ein Liter Diesel verursacht beim Verbrennen mehr CO2 und mehr gesundheitsschädliche Schadstoffe“, informiert VCÖ-Experte Gansterer.

Mit spritsparendem Fahrstil können die Spritkosten reduziert werden, betont der VCÖ. Das Motto „Gleiten statt rasen“ beherzigen, vorausschauend und niedrigtourig fahren und öfters die Motorbremse nutzen. Dachboxen erhöhen den Spritverbrauch, auch Kurzstrecken sind Spritfresser. Deshalb am Urlaubsort kurze Wege am besten zu Fuß gehen. Teuer kommt Autofahrenden auch die Tatsache, dass bei Neuwagen der reale Spritverbrauch immer stärker von den Herstellerangaben abweicht. In Europa betrug die Abweichung zuletzt im Schnitt bereits 42 Prozent. Seit dem Jahr 2009 hat sich diese Abweichung verdoppelt, berichtet der VCÖ.

Infolge von Grenzkontrollen ist zudem mit Staus und Wartezeiten zu rechnen. Wenn das Urlaubsziel gut mit der Bahn erreichbar ist, ist die Anreise mit der Bahn zu empfehlen. Unbedingt rechtzeitig Plätze reservieren, rät der VCÖ.

VCÖ: Diesel ist in allen Nachbarstaaten teurer als in Österreich (Preis für Tankfüllung 50 Liter Diesel – in Klammer Differenz zu Österreich)

Schweden: 71,00 Euro (+16,00 €) 

Großbritannien: 70,00 Euro (+15,00 €)

Italien: 69,50 Euro (+14,50 €)
Schweiz: 69,50 Euro (+14,50 €) 

Finnland: 66,50 Euro (+11,50 €)

Griechenland: 64,00 Euro (+9,00 €) 

Irland: 62,00 Euro (+7,00 €) 

Frankreich: 61,50 Euro (+6,50 €)
Portugal: 61,50 Euro (+6,50 €)
Dänemark: 61,50 Euro (+6,50 €)

Zypern: 61,00 Euro (+6,00 €) 

Belgien: 60,50 Euro (+5,50 €)
Niederlande: 60,50 Euro (+5,50 €)

Slowenien: 59,00 Euro (+4,00 €)
Malta: 59,00 Euro (+4,00 €)

Ungarn: 58,50 Euro (+3,50 €) 

Kroatien: 58,00 Euro (+3,00 €)
Deutschland: 58,00 Euro (+3,00 €)

Estland: 57,50 Euro (+2,50 €)

Slowakei: 57,00 Euro (+2,00 €)

Tschechien: 55,50 Euro (+0,50 €) 

Spanien: 55,00 Euro (± 0,00 €)
Österreich: 55,00 Euro (± 0,00 €)

Lettland: 53,50 Euro (-1,50 €)

Polen: 52,00 Euro (-3,00 €)

Bulgarien: 51,00 Euro (-4,00 €) 
Litauen: 51,00 Euro (-4,00 €)
Rumänien: 51,00 Euro (-4,00 €)

Luxemburg: 49,50 Euro (-5,50 €)

Quelle: EU-Kommission, VCÖ 2017

VCÖ: Eurosuper nur mehr in 4 EU-Staaten billiger als in Österreich (Preis für 50 Liter Tankfüllung - in Klammer Differenz zu Österreich) 

Italien: 76,50 Euro (+19,50 €)
Niederlande: 76,50 Euro (+19,50 €)

Griechenland: 76,00 Euro (+19,00 €)

Dänemark: 73,50 Euro (+16,50 €) 

Finnland: 73,00 Euro (+16,00 €)
Schweden: 73,00 Euro (+16,00 €)

Portugal: 72,50 Euro (+15,50 €) 

Frankreich: 68,50 Euro (+11,50 €)
Großbritannien: 68,50 Euro (+11,50 €)

Deutschland: 68,00 Euro (+11,00 €) 

Schweiz: 67,50 Euro (+10,50 €)
Irland: 67,50 Euro (+10,50 €)

Malta: 65,50 Euro (+8,50 €)

Belgien: 65,00 Euro (+8,00 €)

Slowenien: 64,00 Euro (+7,00 €)

Slowakei: 63,50 Euro (+6,50 €)

Kroatien: 62,50 Euro (+5,50 €)

Zypern: 61,00 Euro (+4,00 €)

Spanien: 60,50 Euro (+3,50 €) 

Lettland: 58,50 Euro (+1,50 €)
Estland: 58,00 Euro (+1,00 €)

Ungarn: 57,50 Euro (+0,50 €)
Litauen: 57,50 Euro (+0,50 €)

Tschechien: 57,00 Euro (± 0,00 €)
Österreich: 57,00 Euro (± 0,00 €)

Luxemburg: 56,50 Euro (-0,50 €) 

Polen: 53,50 Euro (-3,50 €)
Bulgarien: 52,00 Euro (-5,00 €)
Rumänien: 51,00 Euro (-6,00 €)

EU-28-Mittelwert: 67,50 Euro (+10,50 €)

Quelle: EU-Kommission, VCÖ 2017

Zurück zur Übersicht