VCÖ: Österreich hat im EU-Vergleich viele Autos, aber niedrige Fahrleistung

VCÖ (Wien, 19. Mai 2014) – Beim Autofahren gibt es innerhalb der EU große Unterschiede, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Österreich hat im Verhältnis zur Bevölkerungszahl die sechsthöchste Anzahl von Pkw. Innerhalb Österreichs ist der Pkw-Motorisierungsgrad im Burgenland am höchsten und in Wien am niedrigsten. Bei den mit Autos zurückgelegten Kilometer liegt Österreich an 13. Stelle. Bei den Spritpreisen gehört Österreich zu den Diskontern: Eurosuper ist in nur sechs Staaten billiger, Diesel in nur fünf Staaten. Der VCÖ übt Kritik an der EU-Verkehrspolitik. Die nächste EU-Kommission ist gefordert, diese in Einklang mit den Energie- und Klimazielen der EU zu bringen.

Luxemburg ist nach Malta das flächenmäßig zweitkleinste EU-Land, hat aber die höchste Auto-Dichte Europas, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse auf Basis der Daten der EU-Kommission zeigt. Pro 1.000 Einwohner gibt es 660 Pkw, die Pkw-Dichte ist drei Mal so hoch wie in Rumänien. In Österreich gibt es mit 546 Pkw pro 1.000 Einwohner die sechsthöchste Pkw-Dichte in der EU. „Auch innerhalb Österreichs sind die Unterschiede groß. Im Burgenland ist die Pkw-Dichte um zwei Drittel höher als in Wien. Dank des dichten Öffi-Netzes ist die Bevölkerung in Wien am wenigsten vom Auto abhängig“, so VCÖ-Experte Mag. Markus Gansterer. Auffallend: In Österreich gibt es pro 1.000 Einwohner mehr Autos als in den Autonationen Deutschland und Frankreich.

Anders sieht es aber bei den mit dem Auto gefahrenen Kilometern aus. Die meisten Kilometer pro Einwohner werden in Frankreich mit dem Auto gefahren, nämlich rund 12.800 Kilometer pro Jahr, wie die VCÖ-Analyse zeigt. Das ist fast um die Hälfte mehr als in Österreich, wo statistisch gesehen 8.820 Kilometer pro Person mit dem Auto gefahren werden, im EU-Vergleich der 13. höchste Wert. Zum Vergleich: In Deutschland werden pro Kopf und Jahr rund 2.000 Kilometer mehr mit dem Auto gefahren, in den Niederlanden hingegen um rund 450 Kilometer weniger als in Österreich. In den Niederlanden werden viele Strecken mit dem Rad gefahren.

Wer meint, in Österreich werde das Auto deshalb weniger benutzt als im EU-Schnitt, weil der Sprit teurer wäre, irrt. Im Gegenteil: Tanken ist in der Alpenrepublik günstiger als in den meisten anderen EU-Staaten. Der Preis von Eurosuper ist nur in sechs EU-Staaten niedriger als in Österreich, Diesel kostet in nur fünf Staaten weniger als hierzulande. „Österreich zählt in der EU bei den Spritpreisen zu den Diskontern. Werden die Haushaltseinkommen berücksichtigt, ist überhaupt nur in Luxemburg das Tanken billiger als in Österreich“, so VCÖ-Experte Gansterer. Auch bei den Spritpreisen sind die Unterschiede in der EU sehr groß. So ist Diesel in Großbritannien mit 1,67 Euro pro Liter am teuersten, in Luxemburg mit 1,18 Euro am billigsten. Für Eurosuper ist im Autoland Italien mit 1,74 Euro pro Liter am meisten zu bezahlen und in Polen mit 1,28 Euro pro Liter am wenigsten.

Der VCÖ sieht die nächste EU-Kommission vor allem gefordert, die europäische Verkehrspolitik in Einklang mit den Energie- und Klimazielen der Europäischen Union zu bringen. „Die Ziele sind nur erreichbar, wenn es eine Mobilitätswende gibt. Dafür braucht es auch auf EU-Ebene konkrete Maßnahmen. So sollten die Bahnverbindungen zwischen den großen Städten Europas massiv verbessert werden“, nennt VCÖ-Experte Gansterer ein Beispiel.

VCÖ: In Luxemburg ist Autodichte am höchsten (Anzahl Pkw pro 1.000 Einwohner)
Luxemburg: 660 Pkw pro 1.000 Einwohner
Italien: 610
Malta: 595
Litauen 585
Finnland: 555
Österreich: 546
Zypern: 540
Deutschland: 535 
Slowenien: 520
Frankreich: 505
Belgien: 495
Spanien: 485
Polen: 480
Niederlande: 475
Großbritannien: 470
Schweden: 465
Griechenland: 460
Portugal: 450
Tschechien: 445
Estland: 440
Irland: 420
Dänemark: 395
Bulgarien: 380
Kroatien: 350
Slowakei: 335
Ungarn: 315
Lettland: 315
Rumänien: 210

Quelle: EU-Kommission, VCÖ 2014

VCÖ: Dank dichtem Öffi-Netz ist Autodichte in Wien am niedrigsten (Pkw pro 1.000 Einwohner)
Wien: 386
Tirol: 516
Vorarlberg: 522
Salzburg: 542
Steiermark: 586]
Oberösterreich: 604]
Kärnten: 609
Niederösterreich: 623
Burgenland: 633

Quelle: Statistik Austria, VCÖ 2014

VCÖ: In Frankreich wird am meisten Auto gefahren (Mit Pkw gefahrene Kilometer pro Person und Jahr)
Frankreich: 12.800 km
Luxemburg: 12.560 km
Slowenien: 12.400 km
Finnland: 12.120 km
Schweden: 11.510 km
Deutschland: 10.980 km
Italien: 10.950 km
Großbritannien: 10.400 km
Belgien: 10.340 km
Irland: 10.010 km
Litauen: 9.940
Dänemark: 9.400 km
Österreich: 8.820 km
Griechenland: 8.710 km
Niederlande: 8.370 km
Polen : 8.130 km
Portugal: 7.890 km
Estland: 7.750 km
Spanien: 7.230 km
Zypern: 6.820 km
Bulgarien: 6.560 km
Tschechien: 6.240 km
Kroatien: 5.740 km
Lettland: 5.560 km 
Malta: 5.360 km
Ungarn: 5.250 km
Slowakei: 4.980 km
Rumänien: 3.520 km

Quelle: EU-Kommission, VCÖ 2014

Zurück zur Übersicht