VCÖ: Jugendliche sind die fleißigsten Öffi-Nutzer, Generation 60 plus fährt am meisten Rad - 19.09.2013

Österreichs Jugend fährt auf Öffis ab, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Fast zwei Drittel der 16 bis 19-Jährigen ist täglich oder mehrmals in der Woche mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Überraschend: Den höchsten Anteil von Radfahrenden weist die Gruppe der 60 bis 69-Jährigen auf. Der VCÖ fordert den stärkeren Ausbau der Radfahrinfrastruktur in Österreich. Zudem appelliert der VCÖ an die Unternehmen, ihren Beschäftigten verstärkt Öffi-Jobtickets zu geben.

Die Jugendlichen sind die fleißigsten Öffi-Nutzer Österreichs, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse auf Basis der Daten der Statistik Austria zeigt. Rund 90 Prozent der 16- bis 19-Jährigen nutzen zumindest ab und zu öffentliche Verkehrsmittel. 63 Prozent sind sogar täglich oder mehrmals die Woche mit Bahn, Bus oder städtischen öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. „In keiner Altersgruppe ist dieser Anteil höher. Für die Jugend von heute ist das Auto kein Status Symbol mehr. Die Öffi-Jugendtickets, die es nun in allen Bundesländern gibt, werden den Trend zum Öffentlichen Verkehr weiter verstärken“, stellt VCÖ-Experte Mag. Markus Gansterer fest. 


Nach den Jugendlichen sind die 20 bis 29-Jährigen die zweitfleißigsten Öffi-Fahrer: Zwei Drittel fahren mit öffentlichen Verkehrsmittel, mehr als die Hälfte davon sogar täglich oder mehrmals die Woche. Am wenigsten mit den Öffis fahren die 40- bis 49-Jährigen: Nur jeder zweite nutzt den Öffentlichen Verkehr. „Dieser Anteil kann deutlich erhöht werden, wenn Betriebe und Unternehmen gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. Zusätzlich kann mit dem Öffi-Jobticket ein Anreiz gesetzt werden, damit Beschäftigte mit Bahn oder Bus zur Arbeit fahren“, betont VCÖ-Experte Gansterer.

Immer beliebter wird in Österreich auch das Radfahren. Die VCÖ-Analyse zeigt, dass die 60- bis 69-Jährigen die fleißigsten Alltagsradfahrer sind. 40 Prozent dieser Altersgruppe treten täglich oder mehrmals in die Woche in die Pedale, dahinter folgen die 50 bis 59-Jährigen (37 Prozent). 30 Prozent der Jugendlichen sind häufige Radfahrer und immerhin jeder fünfte in der Altersgruppe 70 plus fährt täglich oder mehrmals die Woche mit dem Rad. Der VCÖ weist darauf hin, dass in Österreich das Potenzial für mehr Radverkehr sehr groß ist: Jede 5. Autofahrt ist kürzer als zwei Kilometer, fast jede zweite Autofahrt kürzer als fünf Kilometer und zwei Drittel der Autofahrten sind kürzer als zehn Kilometer. Mit den immer beliebter werdenden Elektro-Fahrrädern sind auch Strecken von zehn Kilometer leicht zu bewältigen, so der VCÖ.

Radfahren ist kostengünstig, gesund und umweltfreundlich, wie das folgende Beispiel des VCÖ zeigt: Wer 200 Mal ein Fahrt von fünf Kilometern mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fährt, erspart sich allein an Spritkosten rund 100 Euro und vermeidet rund 185 Kilogramm klimaschädliches CO2. Bei 70 kg Körpergewicht werden in Summe rund 18.000 Kilokalorien verbrannt, was etwa dem wöchentlichen Kalorienbedarf einer erwachsenen Person entspricht.

VCÖ: Die Jugendlichen sind Österreichs fleißigste Öffi-Fahrer
(Anteil der jeweiligen Altersgruppe, die täglich oder mehrmals die Woche mit Öffis fahren – in Klammer Anteil die zumindest ab und zu Öffis nutzen)

16 bis 19-Jährige: 63 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (89 Prozent zumindest ab und zu)

20 bis 29-Jährige: 38 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (65 Prozent)

30 bis 39-Jährige: 23 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (52 Prozent)

70 Jahre und älter: 21 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (63 Prozent)

40 bis 49-Jährige: 20 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (50 Prozent)

60 bis 69-Jährige: 19 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (60 Prozent)

50 bis 59-Jährige: 18 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (52 Prozent)

Quelle: Statistik Austria, VCÖ 2013

VCÖ: Die  60 – 69-Jährigen sind Österreichs fleißigste Radfahrer
(Anteil der jeweiligen Altersgruppe, die täglich oder mehrmals die Woche mit Rad fährt – in Klammer Anteil die zumindest ab und zu Radfahren)

60 bis 69-Jährige: 40 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (67 Prozent zumindest ab und zu)

50 bis 59-Jährige: 37 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (72 Prozent)

40 bis 49-Jährige: 35 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (74 Prozent)

30 bis 39-Jährige: 32 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (73 Prozent)

16 bis 19-Jährige: 31 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (77 Prozent)

20 bis 29-Jährige: 30 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (68 Prozent)

70 Jahre und älter: 21 Prozent fahren täglich / mehrmals die Woche (40 Prozent)
Quelle: Statistik Austria, VCÖ 2013

Zurück zur Übersicht