VCÖ: In allen Nachbarländern ist Sprit teurer als in Österreich - 22.03.2013

Fast 90 Euro kosten 50 Liter Eurosuper in Italien und damit um 20 Euro mehr als in Österreich, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Auch Diesel ist in Österreich billiger als in 19 der 27 EU-Staaten. In allen Nachbarländern kostet Sprit mehr als in Österreich. Der VCÖ empfiehlt für den Osterurlaub spritsparendes Fahren. Damit kann der Verbrauch um rund 15 Prozent verringert werden.

Wer mit dem Auto auf Osterurlaub ins Ausland fährt, zahlt in allen Nachbarländern mehr für Benzin und Diesel als in Österreich, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Am teuersten ist tanken in Italien, wo 50 Liter Eurosuper um rund 20 Euro mehr kostet als hierzulande. In Deutschland ist im neun Euro mehr zu zahlen, in Slowenien um rund 7,50 Euro. Selbst in der Slowakei, Ungarn und Tschechien, wo die Löhne deutlich niedriger sind als in Österreich, ist tanken teurer.

„Der EU-Vergleich zeigt, dass Österreich neben Luxemburg die Diskonttankstelle Europas ist“, stellt VCÖ-Experte Mag. Markus Gansterer fest. Sowohl Diesel, als auch Eurosuper ist in 19 EU-Staaten teurer als in der Alpenrepublik. Für 50 Liter Diesel sind in Italien um rund 16 Euro mehr zu bezahlen, in Schweden mit rund 85 Euro sogar um fast 17 Euro mehr.

Um die Spritkosten zu verringern, empfiehlt der VCÖ spritsparendes Fahren: Gleiten statt rasen, vorausschauend und defensiv fahren sollte die Devise sein. Rasch in den nächst höheren Gang schalten, Motorbremse nutzen, Klimaanlage sparsam einsetzen, falls Dachträger verwendet wird, diesen am Urlaubsort runter geben. "Damit kann der Verbrauch um rund 15 Prozent verringert werden. Und ein spritsparender Fahrstil verringert auch das Unfallrisiko, die Verkehrssicherheit steigt", stellt VCÖ-Experte Gansterer fest. Zudem empfiehlt der VCÖ kurze Autofahrten am Urlaubsort zu vermeiden, ein Fahrrad auszuborgen und wenn vorhanden öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Vor allem in den teureren Urlaubsländern rächt es sich, wenn das Auto mehr Sprit verbraucht als die Herstellerangaben versprechen. „Die Schere zwischen Herstellerangaben und tatsächlichem Verbrauch klafft immer weiter auseinander, wie unlängst eine neue europäische Studie zeigt. Die Politik muss endlich handeln, damit Autokäufer besser über den tatsächlichen Spritverbrauch informiert werden“, fordert VCÖ-Experte Gansterer strengere Kriterien und Kontrollen beim Fahrtest-Zyklus.


VCÖ: In Italien kostet Tankfüllung Eurosuper um 20 Euro mehr als in Österreich
(Preise für 50-Liter Tank Eurosuper – Klammer Differenz zu Österreich)
1. Italien: 89,40 Euro (plus 19,60 Euro)
2. Niederlande: 87,80 Euro (plus 18,00 Euro)
3. Griechenland: 86,60 Euro (plus 16,80 Euro)
4. Schweden: 86,35 Euro (plus 16,55 Euro)
5. Dänemark: 83,90 Euro (plus 14,10 Euro)
6. Finnland: 83,70 Euro (plus 13,90 Euro)
7. Großbritannien: 80,35 Euro (plus 10,55 Euro)
8. Portugal: 80,15 Euro (plus 10,35 Euro)
EU-Mittelwert: 79,55 Euro (plus 9,75 Euro)
9. Belgien: 79,45 Euro (plus 9,65 Euro)
9. Irland: 79,45 Euro (plus 9,65 Euro)
11. Frankreich: 79,00 Euro (plus 9,20 Euro)
12. Deutschland: 78,80 Euro (plus 9,00 Euro)
13. Slowenien: 77,35 Euro (plus 7,55 Euro)
14. Slowakei: 75,55 Euro (plus 5,75 Euro)
15. Malta: 74,00 Euro (plus 4,20 Euro)
16. Spanien: 72,20 Euro (plus 2,40 Euro)
17. Tschechien: 71,40 Euro (plus 1,6 Euro)
18. Zypern: 71,20 Euro (plus 1,40 Euro)
19. Ungarn: 69,95 Euro (plus 0,15 Euro)
20. Österreich: 69,80 Euro
21. Litauen: 69,45 Euro (minus 0,35 Euro)
22. Lettland: 68,35 Euro (minus 1,45 Euro)
23. Polen: 67,20 Euro (minus 2,60 Euro)
24. Estland: 67,15 Euro (minus 2,65 Euro)
25. Luxemburg: 66,95 Euro (minus 2,85 Euro)
26. Bulgarien: 66,40 Euro (minus 3,40 Euro)
27. Rumänien: 64,60 Euro (minus 5,20 Euro)
Quelle: EU-Kommission, VCÖ 2013

 

VCÖ: Diesel in allen Nachbarländern teurer als in Österreich
(Preise für eine 50-Liter Tankfüllung mit Diesel – in Klammer Differenz zu Österreich)
1. Schweden: 84,75 Euro (plus 16,70 Euro)
2. Großbritannien: 84,60 Euro (plus 16,55 Euro)
3. Italien: 84,35 Euro (plus 16,30 Euro)
4. Finnland: 78,85 (plus 10,8 Euro)
5. Irland: 77,35 (plus 9,30 Euro)
EU-Mittelwert: 73,40 Euro (plus 5,35 Euro)
6. Dänemark: 72,95 Euro (plus 4,90 Euro)
7. Niederlande: 72,30 Euro (plus 4,25 Euro)
8. Zypern: 71,80 Euro (minus 3,75 Euro)
9. Deutschland: 71,45 Euro (plus 3,40 Euro)
10. Griechenland: 71,15 (plus 3,10 Euro)
10. Slowakei: 71,15 Euro (plus 3,10 Euro)
12. Portugal: 71,10 Euro (plus 3,05 Euro)
13. Tschechien: 70,80 Euro (plus 2,75 Euro)
14. Ungarn: 70,65 Euro (plus 2,60 Euro)
15. Slowenien: 70,10 Euro (plus 2,05 Euro)
16. Belgien: 69,95 Euro (plus 1,9 Euro)
17. Frankreich: 69,35 Euro (plus 1,30 Euro)
18. Malta: 69,00 Euro (plus 0,95 Euro)
19. Spanien: 68,50 Euro (plus 0,45 Euro)
20. Österreich: 68,05 Euro
21. Estland: 67,80 Euro (minus 0,25 Euro)
22. Lettland: 67,45 Euro  (minus 0,60 Euro)
23. Litauen: 67,20 Euro (minus 0,85 Euro)
23. Bulgarien: 67,20 Euro (minus 0,85 Euro)
25: Polen: 67,15 Euro (minus 0,90 Euro)
26. Rumänien: 66,90 Euro(minus 1,15 Euro)
27. Luxemburg: 62,10 Euro (minus 5,95 Euro)
Quelle: EU-Kommission, VCÖ 2013

Zurück zur Übersicht