VCÖ: Im Vorjahr in Österreich 27.465 Fahrraddiebstähle – leichter Rückgang

VCÖ: Mehr sichere Fahrrad-Abstellplätze nötig, auch in Wohnhausanlagen

VCÖ (Wien, 15. März 2017) – Im Vorjahr ging in Österreich die Zahl der Fahrraddiebstähle zum zweiten Mal infolge zurück, macht der VCÖ aufmerksam. Insgesamt wurden 27.465 Fahrräder gestohlen. Mehr Fahrraddiebstähle gab es aber im Burgenland, in Niederösterreich und in Salzburg. Der VCÖ rät, das abgestellte Fahrrad immer abzusperren und ein gutes Fahrradschloss zu verwenden. Der VCÖ betont, dass es bei Freizeiteinrichtungen, Bahnhöfen sowie bei Wohn- und Bürogebäuden mehr Fahrradabstellplätze braucht.

27.465 Fahrräder wechselten in Österreich im Vorjahr unerlaubt den Besitzer. Bei rund 6,4 Millionen Fahrrädern wurde damit etwa jedes 230. Fahrrad gestohlen, verdeutlicht der VCÖ. „Aneinandergereiht würden die gestohlenen Fahrräder eine Kette bilden, die von der Wiener Innenstadt bis nach Wr. Neustadt reicht“, stellt VCÖ-Sprecher Christian Gratzer fest.

Immerhin nahm aber im Vorjahr zum zweiten Mal in Folge der Zahl der Fahrraddiebstähle in Österreich ab: Im Jahr 2014 wurden noch 28.274 Fahrräder gestohlen und im Jahr 2015 waren es 28.018, berichtet der VCÖ. Zum Vergleich: In Berlin nahm die Zahl der Fahrraddiebstähle von 30.758 im Jahr 2014 auf rund 34.400 im Vorjahr zu. Und in Hamburg wurden im Vorjahr mit 17.485 doppelt so viele Fahrräder gestohlen wie in Wien (8.699).

In Wien ging bei zunehmendem Radverkehr die Zahl der Fahrraddiebstähle zurück. Nach 9.431 Fahrraddiebstählen im Jahr 2014 ging die Zahl auf 8.929 im Jahr 2015 und nun auf 8.699 im Vorjahr zurück. Während in Wien und fünf weiteren Bundesländern im Vorjahr weniger Fahrräder gestohlen wurden, gab es im Burgenland (plus 23,5 Prozent), in Niederösterreich (plus 18,7 Prozent) und in Salzburg (plus 13,2 Prozent) einen deutlichen Anstieg bei den Fahrraddiebstählen, weist der VCÖ auf die Daten des Innenministeriums hin.

Um die Zahl der Fahrraddiebstähle zu verringern, braucht es mehr Fahrradabstellplätze. Fehlende Fahrradparkplätze erleichtern Dieben das Handwerk. Gerade bei stark frequentierten Plätzen, wie Freizeiteinrichtungen, Einkaufsstraßen sowie Bahnhöfen und Haltestellen sind ausreichend Abstellplätze für Fahrräder wichtig, betont der VCÖ. Bewährt haben sich auch absperrbare Fahrradboxen sowie überdachte Radstationen. Auch bei Wohn- und Bürogebäuden ist auf eine ausreichende Anzahl an diebstahlsicheren Abstellplätzen zu achten.

Auch selber kann man einiges dazu beitragen, damit das Fahrrad nicht abhanden kommt. Die VCÖ-Tipps gegen Fahrraddiebstahl: Das abgestellte Fahrrad immer absperren, auch wenn man nur kurz in ein Geschäft geht. Beim Absperren darauf achten, dass der Rahmen mit dem Schloss am Fahrradbügel befestigt wird. Wird nur das Vorderrad am Fahrradständer angehängt, besteht die Gefahr, dass das Rad abmontiert und der Rest des Fahrrads gestohlen wird. Schnellspanner bei Sattel und Vorderrad unbedingt durch Sicherheitsschrauben ersetzen, rät der VCÖ.

Gestiegen ist im Vorjahr die Aufklärungsrate: Knapp mehr als 2.000 Fahrraddiebstähle wurden geklärt. Weiterer Tipp: Foto vom Fahrrad machen und die Rahmennummer notieren, so kann ein wieder gefundenes Fahrrad leichter an den rechtmäßigen Besitzer übergeben werden. Da aber mehr als 90 Prozent der gestohlenen Fahrräder verschwunden bleiben, ist bei hochwertigen oder neueren Fahrrädern eine Diebstahl-Versicherung zu empfehlen. Dabei sollte auch Teilediebstahl inkludiert sein (Informationen beim VCÖ unter (01) 8932697, www.vcoe.at).

VCÖ: Im Vorjahr weniger Fahrraddiebstähle in Österreich

(Fahrraddiebstähle im Jahr 2016, Vergleich zum Jahr 2015 / 2014/ 2013)

Österreich: 27.465 (28.018 / 28.274 /26.652 )

Wien: 8.699 (8.929 / 9.431 / 9.386)

Niederösterreich: 4.877 (4.107 / 4.081 / 3.577)

Steiermark: 3.597  (4.149 /3.932 / 3.525)

Oberösterreich: 3.213 (3.536 / 3.965 /3.580)

Tirol: 2.193 (2.253 / 2.196 / 1.778)

Salzburg: 2.174 (1.918 / 2.072 / 1.917 )

Kärnten: 1.437 (1.608 / 1.520 / 1.381 )

Vorarlberg:691 (1.045 / 687 / 1.130)

Burgenland: 584 (473 / 390 / 378)

Quelle: BMI, VCÖ 2017

VCÖ: Nur wenige Fahrraddiebstähle werden aufgeklärt (Anteil der geklärten Fahrraddiebstähle im Jahr 2016)

Burgenland: 16,3 Prozent

Niederösterreich: 12,1 Prozent

Oberösterreich: 10,7 Prozent

Salzburg: 7,4 Prozent

Vorarlberg: 5,8 Prozent

Tirol: 5,8 Prozent

Steiermark: 5,7 Prozent

Wien: 4,7 Prozent

Kärnten: 4,5 Prozent

Österreich: 7,4 Prozent

Quelle: BMI, VCÖ 2017

Zurück zur Übersicht