VCÖ: Im Vorjahr erreichte in Österreich jeder 4. Bezirk das Ziel „Null Verkehrstote“ – im Zeitraum der letzten 5 Jahre aber nur zwei Wiener Bezirke

VCÖ: Tempo 30 statt 50 im Ortsgebiet, Tempo 80 statt 100 auf Freilandstraßen

Foto: Maria Hötzmanseder

VCÖ (Wien, 20. Mai 2021) – Die Zahl der Bezirke ohne tödliche Verkehrsunfälle ist im Coronajahr 2020 von 19 auf 28 gestiegen, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Für die vergangenen fünf Jahre haben das Ziel „null Verkehrstote“ nur die beiden Wiener Bezirke Mariahilf und Hietzing erreicht. Die meisten Verkehrstoten waren in den vergangenen fünf Jahren im Bezirk Baden zu beklagen. Mit Tempo 30 statt 50 im Ortsgebiet und Tempo 80 statt 100 auf Freilandstraßen kann die Verkehrssicherheit deutlich erhöht werden, betont der VCÖ. Darüber hinaus sind verstärkte Maßnahmen gegen Schnellfahren sowie Handy am Steuer nötig.

In Österreichs 102 Bezirken und 14 Statutarstädten verloren in den vergangenen fünf Jahren 2.016 Menschen ihr Leben wegen eines Verkehrsunfalls, das sind mehr Menschen als beispielsweise die niederösterreichische Gemeinde Lunz Einwohnerinnen und Einwohner hat. Eine aktuelle VCÖ-Analyse auf Basis von Daten der Statistik Austria zeigt, dass allein in fünfzehn Bezirken ein Viertel aller tödlichen Verkehrsunfälle passierte.

Die höchste Anzahl an Todesopfern weist der Straßenverkehr im Bezirk Baden in Niederösterreich auf, wo in den Jahren 2016 bis 2020 insgesamt 52 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben kamen, informiert der VCÖ. Hoch war die Opferzahl auch in den Bezirken Liezen und Salzburg Umgebung mit jeweils 49 Verkehrstoten. Im Bezirk Gänserndorf starben 46 Menschen im Straßenverkehr, in den Bezirken Braunau und Zell am See jeweils 39 Menschen.

Für den Zeitraum der letzten fünf Jahre gab es nur zwei Bezirke, die das Ziel „Null Verkehrstote“ erreicht haben, nämlich Wien-Mariahilf und Wien-Hietzing, macht der VCÖ aufmerksam. Ein Todesopfer gab es in diesen fünf Jahren in der Statutarstadt Waidhofen/Ybbs sowie in den Wiener Bezirken Margareten, Neubau, Josefstadt, Alsergrund und Währing.

„Das Unfallrisiko ist auf Österreichs Straßen nach wie vor viel zu hoch. In der Vergangenheit wurden zwar viele Maßnahmen gesetzt, die im Fall eines Unfalls die Verletzungsschwere reduzieren, aber zu wenige Maßnahmen, die überhaupt den Unfall vermeiden“, stellt VCÖ-Experte Michael Schwendinger fest. Zu unfallvermeidenden Maßnahmen zählen unter anderem eine sichere Infrastruktur für das Gehen und Radfahren, der verstärkte Einsatz von Anrufsammeltaxis und Discobussen in den Regionen sowie niedrigere Tempolimits.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat diese Woche die Einführung von Tempo 30 statt 50 im Ortsgebiet gefordert. Der VCÖ unterstützt diese Forderung. Tempo 30 statt 50 reduziert den Anhalteweg (Reaktionsweg plus Bremsweg) und damit die Zahl der Unfälle. Ein Pkw, der bei Tempo 30 einen Anhalteweg von 11 Metern hat, hat bei Tempo 50 einen Anhalteweg von 24 Metern. Nach elf Metern hat das Auto noch eine Geschwindigkeit von 49 km/h. Wird ein Fußgänger mit diesem Tempo angefahren, ist das Risiko schwerster oder gar tödlicher Verletzungen sehr hoch. Während in Graz auf rund 80 Prozent des Straßennetzes Tempo 30 gilt, sind es in Linz nur 45 Prozent, informiert der VCÖ. Dieser Unterschied macht sich auch in der Unfallstatistik bemerkbar: In Graz kamen in den vergangenen drei Jahren 1,7 Personen pro 100.000 Einwohner bei Verkehrsunfällen ums Leben, in Linz waren es mit 2,6 pro 100.000 Personen um 50 Prozent mehr.

Für die Reduktion der schweren Verkehrsunfälle in den Regionen ist Tempo 80 statt 100 auf Freilandstraßen eine wichtige Maßnahme. Ein Sicherheitsrisiko in den Regionen sind zudem fehlende sichere Geh- und Radverbindungen zwischen Siedlungen und dem nächstgelegenen Ortsgebiet. In den vergangenen Jahren hat es deshalb immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen gekommen. Diese Unfälle sind durch baulich getrennte Geh- und Radwege vermeidbar, betont der VCÖ.

VCÖ: Im Vorjahr in jedem 4. Bezirk kein tödlicher Verkehrsunfall (Anzahl Bezirke und Statutarstädte mit null Verkehrstoten)

Jahr 2020: 28 Bezirke

Jahr 2019: 19 Bezirke

Jahr 2018: 17 Bezirke

Jahr 2017: 18 Bezirke

Jahr 2016: 16 Bezirke

Quelle: Statistik Austria, VCÖ 2021

 

VCÖ: Ziel „kein tödlicher Verkehrsunfall“ in den letzten 5 Jahren nur in den Wiener Bezirken Mariahilf und Hietzing erreicht (Bezirke und Statutarstädte ohne Verkehrstote im angegebenen Zeitraum)

Null Verkehrstote im Zeitraum 2016 bis 2020: Wiener Bezirke Mariahilf, Hietzing

1 Verkehrstoter im Zeitraum 2016 bis 2020: Waidhofen/Ybbs sowie die Wiener Bezirke Margareten, Neubau, Josefstadt, Alsergrund und Währing

Quelle: Statistik Austria, VCÖ 2021

 

VCÖ: Die meisten Verkehrstoten in den vergangenen fünf Jahren im Bezirk Baden (Anzahl Verkehrstote im 5-Jahres-Zeitraum 2016 bis 2020)

Bezirk Baden: 52 Verkehrstote

Bezirk Liezen: 49 Verkehrstote

Bezirk Salzburg-Umgebung: 49 Verkehrstote

Bezirk Gänserndorf: 46 Verkehrstote

Bezirk Braunau am Inn: 39 Verkehrstote

Bezirk Zell am See: 39 Verkehrstote

Bezirk Vöcklabruck: 38 Verkehrstote

Bezirk Spittal an der Drau: 38 Verkehrstote

Bezirk Ried im Innkreis: 35 Verkehrstote

Bezirk Hartberg-Fürstenfeld: 34 Verkehrstote

Bezirk Amstetten: 33 Verkehrstote

Bezirk Gmunden: 33 Verkehrstote

Bezirk Graz-Umgebung: 33 Verkehrstote

Bezirk Linz Land: 33 Verkehrstote

Bezirk Steyr Land: 33 Verkehrstote

Bezirk Grieskirchen (inkl. Eferding): 33 Verkehrstote

Bezirk Bruck-Mürzzuschlag: 32 Verkehrstote

Bezirk Kufstein: 32 Verkehrstote

Bezirk Sankt Johann im Pongau: 31 Verkehrstote

Bezirk Murtal: 31 Verkehrstote

Bezirk Wr. Neustadt Land: 31 Verkehrstote

Bezirk Melk: 30 Verkehrstote

Bezirk Südoststeiermark: 30 Verkehrstote

Bezirk Hollabrunn: 29 Verkehrstote

Bezirk Bregenz: 29 Verkehrstote

Bezirk Innsbruck Land: 29 Verkehrstote

Bezirk Mistelbach: 28 Verkehrstote

Bezirk Tulln: 27 Verkehrstote

Bezirk Neusiedl am See: 26 Verkehrstote

Graz: 26 Verkehrstote

Bezirk Neusiedl am See: 26 Verkehrstote

Bezirk Freistadt: 25 Verkehrstote

Bezirk Weiz: 25 Verkehrstote

Bezirk Neunkirchen: 24 Verkehrstote

Linz: 24 Verkehrstote

Bezirk Wolfsberg: 23 Verkehrstote

Bezirk Imst: 23 Verkehrstote

Sankt Pölten Land: 22 Verkehrstote

Bezirk Kirchdorf a./d. Krems: 22 Verkehrstote

Bezirk Voitsberg: 22 Verkehrstote

Bezirk Oberpullendorf: 21 Verkehrstote

Bezirk Urfahr-Umgebung: 21 Verkehrstote

Bezirk Leibnitz: 21 Verkehrstote

Bezirk Landeck: 21 Verkehrstote

Bezirk Zwettl: 20 Verkehrstote

Bezirk Wels Land: 20 Verkehrstote

Bezirk Hallein: 20 Verkehrstote

Bezirk Eisenstadt-Umgebung: 19 Verkehrstote

Bezirk Rohrbach: 19 Verkehrstote

Bezirk Sankt Veit a./d. Glan: 18 Verkehrstote

Bezirk Villach Land: 18 Verkehrstote

Bezirk Korneuburg: 18 Verkehrstote

Bezirk Reutte: 18 Verkehrstote

Bezirk Bruck a./d. Leitha: 17 Verkehrstote

Bezirk Gmünd: 17 Verkehrstote

Bezirk Krems Land: 16 Verkehrstote

Bezirk Mödling:    16 Verkehrstote

Bezirk Perg: 16 Verkehrstote

Bezirk Dornbirn: 16 Verkehrstote

Bezirk Feldkirch: 16 Verkehrstote

Bezirk Mattersburg: 15 Verkehrstote

Bezirk Völkermarkt: 15 Verkehrstote

Bezirk Schärding: 15 Verkehrstote

Bezirk Lienz: 15 Verkehrstote

Bezirk Schwaz: 15 Verkehrstote

Bezirk Leoben: 14 Verkehrstote

Bezirk Scheibbs: 13 Verkehrstote

Salzburg: 13 Verkehrstote

Bezirk Bludenz: 13 Verkehrstote

Bezirk Lilienfeld: 12 Verkehrstote

Wels: 12 Verkehrstote

Bezirk Deutschlandsberg: 12 Verkehrstote

Bezirk Murau: 12 Verkehrstote

Bezirk Feldkirchen: 11 Verkehrstote

Wiener Neustadt: 11 Verkehrstote

Innsbruck: 11 Verkehrstote

Bezirk Oberwart: 10 Verkehrstote

Villach: 10 Verkehrstote

Bezirk Klagenfurt Land: 10 Verkehrstote

Bezirk Horn: 10 Verkehrstote

Klagenfurt: 9 Verkehrstote

Bezirk Tamsweg: 9 Verkehrstote

Bezirk Kitzbühel: 9 Verkehrstote

Bezirk Jennersdorf: 8 Verkehrstote

Bezirk Waidhofen a./d. Thaya: 8 Verkehrstote

Wien-Donaustadt: 8 Verkehrstote

Sankt Pölten: 7 Verkehrstote

Wien-Landstraße: 7 Verkehrstote

Wien-Simmering: 7 Verkehrstote

Wien-Döbling: 7 Verkehrstote

Wien-Favoriten: 6 Verkehrstote

Wien-Ottakring: 6 Verkehrstote

Bezirk Hermagor: 5 Verkehrstote

Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus: 5 Verkehrstote

Wien-Hernals: 5 Verkehrstote

Eisenstadt: 4 Verkehrstote

Krems a./d. Donau: 4 Verkehrstote

Steyr: 4 Verkehrstote

Wien-Brigittenau: 4 Verkehrstote

Wien-Floridsdorf: 4 Verkehrstote

Wien-Liesing: 4 Verkehrstote

Bezirk Güssing: 3 Verkehrstote

Wien-Leopoldstadt: 3 Verkehrstote

Wien-Meidling: 3 Verkehrstote

Wien-Penzing: 3 Verkehrstote

Rust: 2 Verkehrstote

Wien-Innere Stadt: 2 Verkehrstote

Wien-Wieden: 2 Verkehrstote

Waidhofen a./d. Ybbs: 1 Verkehrstoter

Wien-Margareten: 1 Verkehrstoter

Wien-Neubau: 1 Verkehrstoter

Wien-Josefstadt: 1 Verkehrstoter

Wien-Alsergrund: 1 Verkehrstoter

Wien-Währing: 1 Verkehrstoter

Wien-Mariahilf: 0 Verkehrstote

Wien-Hietzing: 0 Verkehrstote

Quelle: Statistik Austria, VCÖ 2021

 

Zurück zur Übersicht