VCÖ: Im Dezember erhöhter Anteil von Alko-Unfällen

VCÖ (Wien, 3. Dezember 2015) – Adventzeit ist auch Punschzeit, was sich leider in der Unfallstatistik bemerkbar macht. Im Dezember ist der Anteil der Alkohol-Unfälle im Straßenverkehr höher als im Jahresschnitt, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Ein einziger Punsch kann bis zu 0,4 Promille verursachen, die Reaktionszeit verschlechtert sich bereits ab 0,3 Promille. Der VCÖ fordert mehr Nachtbusse und Anrufsammeltaxis in den Regionen.

Auf Österreichs Straßen passierte im Vorjahr im Schnitt alle vier Stunden ein schwerer Alko-Unfall, bei dem Menschen verletzt wurden, macht der VCÖ aufmerksam. Dass Alkohol am Steuer nach wie vor ein Problem ist, zeigt auch die Bilanz der Polizei: Im Vorjahr wurden in Österreich 33.418 Alko-Lenker erwischt und angezeigt.

Eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt, dass der Anteil von Alko-Unfällen im Dezember höher ist als im Jahresschnitt. In den vergangenen fünf Jahren waren 6,3 Prozent der Verkehrsunfälle mit Personenschaden Alko-Unfälle, im Dezember stieg der Anteil im Schnitt auf 7,2 Prozent.

In den vergangenen fünf Jahren starben allein im Monat Dezember in Summe 17 Menschen bei von Alko-Lenkern verursachten Verkehrsunfällen, 1.240 wurden verletzt. Im Dezember des Vorjahres wurden 221 Menschen bei Alko-Unfällen verletzt, es gab zum Glück keinen tödlichen Alko-Unfall.

Der Dezember ist auch Punschzeit. Der VCÖ warnt, dass ein Punsch bis zu 0,4 Promille auslösen kann. Schon ab 0,3 Promille verschlechtert sich die Reaktionszeit, Entfernungen werden schlechter abgeschätzt, die Risikobereitschaft nimmt zu.

Bei 0,8 Promille ist die Reaktionszeit im Schnitt doppelt so lange wie bei nüchternen Lenkern. Der VCÖ verdeutlicht die Folgen: Bei 50 km/h beträgt der Anhalteweg eines nüchternen Lenkers auf trockener Fahrbahn im Schnitt rund 24 Meter, bei 0,8 Promille verlängert sich der Anhalteweg auf 35 Meter, nach 24 Meter hat dieses Auto noch eine Geschwindigkeit  von 46 km/h. „Wird ein Fußgänger mit 46 km/h angefahren, entspricht das einem Fall von acht Meter Höhe, die Gefahr von schwersten oder gar tödlichen Verletzungen ist extrem hoch“, betont VCÖ-Experte Markus Gansterer.

Der VCÖ empfiehlt, Weihnachtsmärkte und Punschstände wenn möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß zu besuchen. Wer mit dem Auto fährt, sollte alkoholfreien Getränken den Vorrang geben. „Während es in den Städten die Möglichkeit gibt, am Abend mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Taxi sicher nach Hause zu kommen, fehlt diese Möglichkeit häufig in ländlichen Regionen. Deshalb ist es wichtig, dass es am Land mehr Nachtbusse und Anrufsammeltaxis gibt“, betont VCÖ-Experte Gansterer. Damit Gemeinden das zusätzliche Angebot finanzieren können, soll ein Teil der Einnahmen aus Verkehrstrafen dafür zweck gewidmet werden. Die Mindeststrafe für Alkohol am Steuer beträgt bei 0,5 bis 0,79 Promille 300 Euro und es gibt eine Vormerkung im Vormerksystem.

 

VCÖ: Anteil der Alko-Unfälle im Dezember höher als im Jahresschnitt

(Anteil der Alko-Unfälle an den Verkehrsunfällen)

Dezember 2014: 6,3 Prozent
Gesamtjahr 2014: 5,8 Prozent

Dezember 2013: 7,5 Prozent
Gesamtjahr 2013: 6,1 Prozent

Dezember 2012: 7,2 Prozent
Gesamtjahr 2012: 6,6 Prozent

Dezember 2011: 7,6 Prozent
Gesamtjahr 2011: 6,4 Prozent

Dezember 2010: 7,1 Prozent
Gesamtjahr 2010: 6,4 Prozent

Quelle: VCÖ, Statistik Austria 2015

 

VCÖ: Alkohol am Steuer verlängert den Anhalteweg und erhöht das Unfallrisiko

(Anhalteweg: Reaktionsweg plus Bremsweg – Beispiele für trockene Fahrbahn; gerundet)

30 km/h – nüchterner Autolenker: Anhalteweg 11 Meter
30 km/h – Autolenker mit 0,8 Promille: 18 Meter Tempo nach 11 Metern: 30 km/h

50 km/h – nüchterner Autolenker: Anhalteweg 24 Meter
50 km/h – Autolenker mit 0,8 Promille: 35 Meter Tempo nach 24 Metern: 46 km/h

80 km/h – nüchterner Autolenker: Anhalteweg 51 Meter
80 km/h – Autolenker mit 0,8 Promille: 69 Meter Tempo nach 51 Metern: 58  km/h

100 km/h – nüchterner Autolenker: Anhalteweg 74Meter
100 km/h – Autolenker mit 0,8 Promille: 96 Meter Tempo nach 51 Metern: 65  km/h

130 km/h – nüchterner Autolenker: Anhalteweg 116Meter
130 km/h – Autolenker mit 0,8 Promille: 145 Meter Tempo nach 51 Metern: 75  km/h

Quelle: VCÖ 2015

Zurück zur Übersicht