Zahlen und Fakten

files/vcoe/uploads/Magazin/zahlen_daten.jpg

Das Straßennetz in Kilometern

Österreichs Straßennetz hat eine Länge von etwa 127.000 Kilometern (Stand 2019). Damit ist es rund 22 Mal so groß wie das Schienennetz mit einer Länge von 5.600 Kilometern. Die Infrastruktur für Radfahrern macht nur 13.700 Kilometer (Stand 2013) aus. Radfahrstreifen auf der Fahrbahn sind dabei als eigenständige Fahrradinfrastruktur schon mitgerechnet.

Straßen im EU-Vergleich

Mit 26 Kilometer Autobahn und Schnellstraße pro Million Personen liegt Österreich im EU-Vergleich an dritter Stelle (insgesamt 2.242 km Autobahn und Schnellstraße, Stand 2019)

Ausgaben für das Radfahren

Die Bundesländer Österreichs geben im Schnitt nur 2,6 Euro pro Person und Jahr für den Radverkehr aus (Stand 2011). Zum Vergleich: Oberösterreich gibt für die Erhaltung der bestehenden und den Bau von neuen Landesstraßen 53,5 Euro pro Person aus (Stand 2019). Für den Bau von Autobahnen werden in Österreich 148,15 Euro pro Person ausgegeben (Stand 2019).

Ausgaben für den Straßenbau

Im Schnitt gibt eine Gemeinde in Österreich zehn Prozent ihres Budgets für Straßenbau, Erhaltung und Betrieb aus (Stand 2011).

Zurück zur Übersicht