Neue Begegnungszone in Mittelberg

Besch und Partner gemeinsam mit der Gemeinde Mittelberg

Vor Projektbeginn war die Ortsdurchfahrt im Tourismusort Mittelberg (Vorarlberg) dominiert von einer breiten Fahrbahn, gesäumt von schmalen Gehsteigen. Diese Gestaltung entsprach vorrangig den Anforderungen des motorisierten Individualverkehrs und repräsentierte nicht den Charakter eines attraktiven Bergdorfes. Zudem wurden trotz Tempo-30-Zone häufig Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt.

Mit der Umgestaltung der Durchfahrt in eine Begegnungszone sollten folgende Ziele erreicht werden:

  • Aufwertung der Lebens- und Aufenthaltsqualität
  • Entschleunigung des motorisierten Individualverkehrs
  • Verbesserung der Koexistenz im Straßenraum
  • Verbesserungen für den Fuß - und Radverkehr
  • Optimierung des öffentlichen Busverkehrs
  • Verbesserung der Rahmenbedingungen für Gastronomie und Wirtschaft
  • Erleichterung der Schneeräumung im Winter
  • Schaffung eines attraktiven Ortskerns für alle

In einem umfassenden Prozess wurden ein Gestaltungskonzept für die gesamte Ortsdurchfahrt sowie ein Bauprojekt für den ersten Teilabschnitt erarbeitet. Der erste Straßenabschnitt wurde im Jahr 2015 als Begegnungszone mit Tempo 20 eröffnet. Die Erweiterung und Fortführung der Neugestaltung ist für die kommenden Jahre vorgesehen.
Die Ergebnisse des ersten Projektteils waren überwiegend positiv:

  • Reduktion der Geschwindigkeitsübertretungen
  • Verbesserung des Verkehrsablaufs im Straßenraum
  • Schaffung eines attraktiven und belebten Öffentlichen Raums für die Dorfgemeinschaft
  • Ansiedlung neuer Handels- und Gastronomie-Betriebe

Nähere Informationen zu dem Projekt finden Sie unter 
https://www.gde-mittelberg.at/de/gemeindeverwaltung/buergerservice/aus-dem-tal/begegnungszone-hat-sich-bewaehrt_p186931?gemeindenews=1

Kontakt
Besch und Partner
Waldfriedgasse 6
A-6800 Feldkirch
Tel: +43 5522 76785
E-Mail

Zurück zur Übersicht