Ausgeblendete Kosten des Verkehrs

Um die globale Erderwärmung zu bremsen und enorme Folgeschäden durch Extremwetterereignisse zu vermeiden,ist bis zum Jahr 2050 im Verkehr der Ausstieg aus Erdöl und anderen fossilen Energieträgern zu schaffen. Das bedingt eine Veränderung des Mobilitätsverhaltens und ein verbessertes, klimaverträgliches Mobilitätsangebot. Die Ausweitung etwa des öffentlichen Verkehrsangebots und der Radinfrastruktur hat aber nicht nur einen ökologischen Nutzen, sondern auch einen großen ökonomischen Nutzen, wie die VCÖ-Publikation „Ausgeblendete Kosten des Verkehrs“ anhand fundierter Daten zeigt. Es werden unter anderem auch die ökonomischen und beschäftigungspolitischen Folgen einer Wende hin zu einem klimaverträglicheren Verkehrssystem beleuchtet.

VCÖ-Factsheet "Klimaverträgliche Mobilität senkt Kosten des Verkehrs"

Das derzeitige Verkehrssystem verursacht hohe Folgekosten, die meist ausgeblendet werden. Die VCÖ-Publikation schafft einen Überblick über die Kosten der Personenmobilität und des Gütertransports – von der Erhaltung der Infrastruktur über die Folgekosten von Verkehrsunfällen, den Umwelt- und Gesundheitskosten bis hin zu direkten und indirekten Förderungen mit kontraproduktiven ökologischen Wirkungen. Auch auf ökonomische Aspekte und Auswirkungen des Flugverkehrs wird näher eingegangen. Es werden aber nicht nur die negativen ökologischen und sozialen Folgen heute geltender Rahmenbedingungen im Verkehrsbereich aufgezeigt, sondern auch veranschaulicht, wie der Weg in ein faires, sozial gerechtes und umweltverträglicheres Verkehrssystem erfolgen kann.

Wien 2017, 42 Seiten, 30,-- Euro

ISBN 978-3-901204-94-6

Vorwort und Inhaltsverzeichnis

Printausgabe im Online-Shop kaufen

Kostenlose PDF-Version im Online-Shop herunterladen

Der einfachste Weg zu den VCÖ-Schriften ist das VCÖ-Medienpaket. Sie erhalten alle VCÖ-Publikationen, VCÖ-Factsheets und VCÖ-Magazine automatisch per Post zugesendet.

VCÖ-Medienpaket bestellen