Aus Sonnenkraft wird Zugkraft

ÖBB Infrastruktur AG

Der Energiebedarf der Bahnen in Österreich wird derzeit zu etwa 90 Prozent aus Wasserkraftwerken, zu acht Prozent aus Erdgas und zu zwei Prozent aus Ökoenergie gedeckt. Im Bereich der Ökoenergie ist die ÖBB stets bestrebt, neue Projekte für erneuerbare Energie zu unterstützen und so die Ökobilanz zu verbessern. In diesem Sinne soll auch der Ausbau von Solarenergie forciert werden.
Der Geschäftsbereich Bahnsysteme der ÖBB-Infrastruktur AG erbaute die weltweit erste Photovoltaikanlage für 16,7 Hz Bahnstrom, welche in die Bahn-Oberleitung einspeist, also direkt dort wo der Strom verbraucht wird. In Wilfleinsdorf in Niederösterreich wurde entlang der Ostbahn auf einer Fläche von zwei Hektar das erste derartige Photovoltaikkraftwerk errichtet. Die Herausforderung bei dem Vorhaben lag darin, den weltweit ersten Wechselrichter, der den Solarstrom in einphasigen 16,7 Hz Bahnstrom umwandelt, zu entwickeln.
Seit Dezember des Jahres 2014 speisen dort etwa 4.000 Solarmodule über 95 Wechselrichter 16,7 Hz Bahnstrom mit einer Spitzenleistung von 1 MWp direkt in die Bahn-Oberleitung. Nach einem Probebetrieb nahm die Anlage im Frühjahr 2015 ihre volle Leistung auf. Seither wurde die Zahl der Solarpaneele auf 7.000 fast verdoppelt. Diese Solarpaneele speisen die Energie direkt in die Fahroberleitung ein, was Übertragungsverluste deutlich reduziert. Seit Abschluss der Inbetriebnahme funktioniert die Anlage störungsfrei. Mit einem Erzeugungsvolumen von 1,13 GWh konnten die Erwartungen für das Jahr 2015 sogar übertroffen werden. So wurden 200 Züge beziehungsweise 80.000 Fahrgäste mit grüner Energie von zum Beispiel Wien nach Salzburg transportiert und zusätzlich 400 Tonnen CO2-Emissionen eingespart. Die Solaranlage ist mit Wetterdatenerfassungs-, Überwachungs- und Auswertefunktionen ausgestattet. Damit wird das Verhalten der Anlage, der Energieertrag und vieles andere analysiert. Die Erkenntnisse dienen der Planung weiterer Anlagen entlang von Bahntrassen. Das Projekt dient auch als Vorbild für andere Eisenbahn-Infrastrukturbetreiber.

Nähere Informationen zu dem Projekt finden Sie unter

http://blog.oebb.at/aus-sonnenkraft-wird-zugkraft/

Kontakt

ÖBB Infrastruktur AG
Bahnsysteme
Praterstern 3, A-1020 Wien
Tel: +43 1 93000 51541
E-Mail

Zurück zur Übersicht