Frage der Woche

Fahren Sie mit dem Rad ins Bad?

 

Jetzt abstimmen!

Mobilitätspreis 2014

VCÖ-Mobilitätspreis „unterwegs -
klimafreundlich.
gesund.effizient“

Jetzt spenden

Unterstützen Sie den Einsatz des VCÖ für eine Mobilität mit Zukunft mit Ihrer Spende!

Ergebnisse der VCÖ-Radfahrumfrage 2014

tl_files/vcoe/uploads/Seitenbilder/Radfahrer_rechts.jpg

Nachfolgend die zentralen Ergebnisse der repräsentativen VCÖ-Radfahr-Umfrage, die vom Meinungsforschungsinstitut market durchgeführt wurde. Es wurden 800 Personen (ab 15 Jahre), die im Alltag Radfahren, befragt.

VCÖ-Factsheet zu der Radfahr-Umfrage.

Die Ergebnisse der VCÖ-Radfahr-Umfrage 2014 können Sie hier kostenlos downloaden.

Wie zufrieden sind Sie mit den Bedingungen zum Radfahren in Ihrem Wohnort / in Ihrem Wohnbezirk:
Sehr zufrieden: 27 Prozent
Eher zufrieden: 55 Prozent
Weniger zufrieden: 15 Prozent
Nicht zufrieden: 2 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Wie hat sich Situation zum Radfahren in Ihrem Wohnort / in Ihrem Wohnbezirk in den vergangenen Jahren verändert?
Stark verbessert: 11 Prozent
Gering verbessert: 35 Prozent
Gleich geblieben: 41 Prozent
Gering verschlechtert: 2 Prozent
Stark verschlechtert: 1 Prozent
Weiß nicht: 9 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Ich erlebe beim Radfahren die anderen Verkehrsteilnehmenden als rücksichtsvoll:
Trifft voll zu: 7 Prozent
Trifft eher zu: 51 Prozent
Trifft weniger zu: 37 Prozent
Trifft gar nicht zu: 5 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Autos überholen mich mit genügend seitlichem Abstand:
Trifft voll zu: 8 Prozent
Trifft eher zu: 49 Prozent
Trifft weniger zu: 36 Prozent
Trifft gar nicht zu: 6 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Ich habe KEINE Konflikte mit Gehenden
Trifft voll zu: 41 Prozent
Trifft eher zu: 45 Prozent
Trifft weniger zu: 10 Prozent
Trifft gar nicht zu: 4 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Ich erreiche mit dem Fahrrad meine Ziele zügig und direkt
Trifft voll zu: 39 Prozent
Trifft eher zu: 49 Prozent
Trifft weniger zu: 10 Prozent
Trifft gar nicht zu: 2 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Radfahrerinnen und Radfahrer werden respektiert und geschätzt
Trifft voll zu: 5 Prozent
Trifft eher zu: 39 Prozent
Trifft weniger zu: 47 Prozent
Trifft gar nicht zu: 8 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Wie verkehrssicher fühlen Sie sich beim Radfahren in Ihrem Wohnort / Wohnbezirk?
Sehr verkehrssicher: 16 Prozent
Verkehrssicher: 60 Prozent
Weniger verkehrssicher: 22 Prozent
Überhaupt nicht verkehrssicher: 2 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Wie zufrieden sind Sie mit den Fahrrad-Abstellanlagen in Ihrem Wohnort / Wohnbezirk:
Es gibt zu wenige Abstellanlagen und die Qualität ist ungenügend: 16 Prozent
Ausreichend Abstellmöglichkeiten, aber ungenügende Qualität: 25 Prozent
Gute Qualität, aber zu wenige: 24 Prozent
Anzahl und Qualität passen: 21 Prozent
Weiß nicht / nicht relevant: 13 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Wie zufrieden sind Sie mit den Fahrrad-Abstellanlagen am Arbeitsplatz / Ausbildungsort:
Es gibt zu wenige Abstellanlagen und die Qualität ist ungenügend: 9 Prozent
Ausreichend Abstellmöglichkeiten, aber ungenügende Qualität: 17 Prozent
Gute Qualität, aber zu wenige: 14 Prozent
Anzahl und Qualität passen: 25 Prozent
Weiß nicht / nicht relevant: 35 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Wie zufrieden sind Sie mit Fahrrad-Abstellanlagen bei Geschäften, wo Sie häufig einkaufen?
Es gibt zu wenige Abstellanlagen und die Qualität ist ungenügend: 17 Prozent
Ausreichend Abstellmöglichkeiten, aber ungenügende Qualität: 23 Prozent
Gute Qualität, aber zu wenige: 23 Prozent
Anzahl und Qualität passen: 25 Prozent
Weiß nicht / nicht relevant: 12 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Wie zufrieden sind Sie mit den Fahrrad-Abstellanlagen am nächsten Bahnhof?:
Es gibt zu wenige Abstellanlagen und die Qualität ist ungenügend: 11 Prozent
Ausreichend Abstellmöglichkeiten, aber ungenügende Qualität: 22 Prozent
Gute Qualität, aber zu wenige: 21 Prozent
Anzahl und Qualität passen: 20 Prozent
Weiß nicht / nicht relevant: 27 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Welche Maßnahmen würden helfen, dass Sie öfter im Alltag Rad fahren?
Radwege entlang von Freilandstraßen: 82 Prozent
Mehr Rücksichtnahme durch Autolenkende: 81 Prozent
Breitere Flächen und allgemein mehr Platz zum Radfahren: 75 Prozent
Abkürzungen für das Radfahren (Radfahren gegen Einbahn, Unterführungen, Fahrradbrücken, Durchfahrten durch Gebäude und Fußgängerzonen): 65 Prozent
Mehr wettergeschützte und sicher versperrbare Fahrrad-Abstellanlagen: 61 Prozent
Förderung des Radfahrens durch Arbeitgeber: 58 Prozent 
Mehr verkehrsberuhigte Gebiete (Tempo 30, Begegnungszonen): 49 Prozent
Niedrigere Tempolimits, mehr Kontrollen für Kfz-Verkehr: 40 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Gibt es Wege, die Sie früher mit Auto gefahren sind und jetzt mit Fahrrad fahren?
Ja, viele: 7 Prozent
Ja, einige: 28 Prozent
Ja, wenige: 31 Prozent
Nein, weil ich nicht Auto fahre: 8 Prozent
Nein: 26 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Kombinieren Sie das Fahrrad mit öffentlichen Verkehrsmitteln?
Mehrmals die Woche: 6 Prozent
Mehrmals im Monat: 6 Prozent
Mehrmals im Jahr: 10 Prozent
Seltener: 20 Prozent
Nie: 58 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Wie wichtig ist die gute Verknüpfung von Öffentlichen Verkehr und Radfahren?
Sehr wichtig: 34 Prozent
Wichtig: 44 Prozent
Weniger wichtig. 18 Prozent
Gar nicht wichtig: 4 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Mit welchen Maßnahmen Verknüpfung von Öffentlichem Verkehr und Radfahren verbessert werden?
Ausreichend Fahrradabstellanlagen an Bahnhöfen und Haltestellen: 94 Prozent
Bahnhöfe und Haltestellen gut mit Fahrrad erreichbar machen: 88 Prozent
Wettergeschützte und sichere Abstellanlagen für Elektro-Fahrräder: 84 Prozent
Mehr und komfortable Möglichkeit zur Fahrradmitnahme: 84 Prozent
Mehr Radverleih-Systeme an Bahnhöfen und Haltestellen: 57 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Welche Wege legen Sie mit dem Fahrrad zurück?
Freizeit (Bekannte besuchen, Kino usw.): 77 Prozent
Sport / Urlaub / Ausflüge: 75 Prozent
Einkaufen, private Erledigungen: 62 Prozent
Zur Arbeit fahren: 27 Prozent
Dienstliche, geschäftliche Erledigungen: 12 Prozent
Zur Ausbildung / Schule / Universität / FH: 7 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Möchten Sie heuer im Vergleich zum Vorjahr häufiger Rad fahren?
Häufiger Rad fahren: 49 Prozent
Gleich viel Rad fahren: 46 Prozent
Seltener Rad fahren: 2 Prozent
Weiß nicht: 3 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Gründe und Motive im Alltag Rad zu fahren?
(Sehr wichtig und wichtig)
Weil Radfahren gesund ist und mich fit hält: 93 Prozent
Weil Radfahren Spaß macht: 87 Prozent
Weil Radfahren umweltfreundlich ist: 80 Prozent
Weil ich mit Fahrrad flexibel und unabhängig bin: 74 Prozent
Weil Radfahren kostengünstig ist: 62 Prozent
Weil ich schnell ans Ziel komme: 59 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Wie häufig sind Sie im Alltag mit dem Fahrrad unterwegs?
Mehrmals pro Woche: 35 Prozent
Mehrmals im Monat: 33 Prozent
Mehrmals im Jahr: 32 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Radfahrer, die E-Fahrrad besitzen / in Klammer leihen sich öfters E-Fahrrad aus
25 bis 34-Jährige: 3 Prozent besitzen E-Fahrrad (4 Prozent leihen sich öfters eines aus, besitzen aber keines)
35- bis 54-Jährige: 3 Prozent (4 Prozent)
55- bis 64-Jährige: 7 Prozent (1 Prozent)
65 Jahre oder älter: 9 Prozent (3 Prozent)
Quelle: VCÖ 2014
 
Ist Kauf von E-Fahrrad für Sie von Interesse?
Besitze bereits ein Elektro-Fahrrad: 4 Prozent
Ja, habe fest vor mir eines zu kaufen: 3 Prozent
Ja, ist interessant für mich: 22 Prozent
Nein, nicht interessant: 66 Prozent
Weiß nicht: 5 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
Anteil Prozent, die täglich oder mehrmals die Woche Radfahren (in Klammer mehrmals im Monat)
Juli / August: 61 Prozent (31 Prozent)
Mai / Juni: 57 Prozent (35 Prozent)
September / Oktober: 45 Prozent (32 Prozent)
März/ April: 30 Prozent (25 Prozent)
November / Dezember: 11 Prozent (9 Prozent)
Jänner / Februar: 10 Prozent (7 Prozent)
Quelle: VCÖ 2014
 
Sehr wichtig und wichtige Gründe im Alltag Rad zu fahren - Mehrfachnennungen möglich
Weil Radfahren gesund ist und mich fit hält: 93 Prozent
Weil Radfahren Spaß macht: 87 Prozent
Weil Radfahren umweltfreundlich ist: 80 Prozent
Weil ich mit Fahrrad flexibel und unabhängig bin: 74 Prozent
Weil Radfahren kostengünstig ist: 62 Prozent
Weil ich schnell ans Ziel komme: 59 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
VCÖ: Österreichs Radfahrende sind sehr vielfältig mobil
(täglich der mehrmals pro Woche mit jeweiligen Verkehrsmittel mobil)
Zu Fuß (Strecken von mindestens 250 Meter): 80 Prozent
Mit dem Pkw: 69 Prozent
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: 29 Prozent
Mit Moped / Motorrad: 4 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
   
VCÖ: Mit dem Fahrrad Einkäufe erledigen oder Kinder transportieren
Einkäufe mit Korb oder Fahrradtasche: 59 Prozent
Einkäufe mit Umhängetasche oder Rucksack: 49 Prozent
Kleinigkeiten am Gepäckträger: 46 Prozent
Kind mit Kindersitz: 9 Prozent
Lastenrad oder Fahrradanhänger: 3 Prozent
Quelle: VCÖ 2014
 
VCÖ: Jeder 5. überlegt Kauf eines neuen Fahrrads  
Ja, sicher: 4 Prozent
Ja, vielleicht: 18 Prozent
Habe mir heuer bereits neues Fahrrad gekauft: 7 Prozent
Nein: 70 Prozent
Weiß nicht :1 Prozent
Quelle: VCÖ 2014 
 
Drucken